BR Fernsehen - Wir in Bayern


5

Garten Blühende Pflanzen aus Urlaubsländern

Werden Sie auch von Fernweh und Urlaubssehnsucht geplagt? Italien und Spanien gehören zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Mit dem Verreisen sieht es gerade schlecht aus, aber kein Problem! Dann holen wir uns eben Italien und Spanien auf den Balkon oder die Terrasse. Gartenexperte Andreas Modery zeigt, welche Pflanzen sich als Urlaubsbotschafter eignen.

Stand: 27.04.2021

Bougainvillea  | Bild: BR/Andreas Modery

Die Urlaubssehnsucht ist groß, doch der Urlaub muss aufgrund der Reisebeschränkungen noch warten.
Unser Tipp: Holen Sie sich die Pflanzen und den Duft des Südens doch einfach nach Hause - für schöne Urlaubsstunden auf Balkon und Terrasse. Denn das Urlausgefühl vermitteln die typischen Pflanzen unserer Lieblingsziele. Die unangefochtenen Spitzenreiter sind Italien und Spanien.

Gartenexperte Andreas Modery stellt Ihnen die floralen Urlaubsbotschafter vor.

Säulenzypresse

Sie ist auch als "Toskana Zypresse" bekannt und lässt mit ihrem charakteristischen Wuchs das Gefühl und die Erinnerung an das Mittelmeer und die Toskana aufkommen.

Tipp

Achten Sie beim Kauf auf das Etikett: Die Bezeichnung "Pyramidalis" ist der Hinweis, dass es sich tatsächlich um einen Kleinbaum handelt. Der vollständige Name lautet Cupressus sempervirens "Pyramidalis".

  • Pflanzgefäß: Der Kübel sollte unbedingt schwer sein und einen möglichsten breiten Boden haben.
  • Erde: torffreie, gut durchlässige und humusreiche Erde
  • Standort: sonnig, verträgt problemlos auch den Halbschatten und bevorzugt Windstille
  • Pflege: Regelmäßig gießen und 8 Wochen nach dem Umtopfen mit "Grünpflanzendünger" verwöhnen.
  • Überwinterung: Zypressen können im Freien überwintern! Rücken Sie die Kübel dicht an die Hauswand und verhindern Sie direkten Bodenkontakt der Kübel durch dicke Styroporplatten. Am sichersten ist es, sie liegend in einer ungeheizten Garage zu lagern.

Fächerpalme

Sie ist die einzige europäische Palmenart (botanischer Name: Chamaerops humilis), die im gesamten Mittelmeergebiet zu finden ist. Diese Zwergpalme ist und bleibt klein. Bedingt durch ihre seitlichen Triebe wächst die Palme von Anfang an nur buschartig.

Gut zu wissen

Die Fächerpalme eignet sich auch als Zimmerpflanze!

  • Boden: Staunässe durch Drainageschicht (Blähtonkügelchen) verhindern
  • Standort: kommt mit allen Standorten zurecht
  • Blüte: Mai bis Juni mit goldgelben Blütenrispen
  • Pflege: ca. 3 x pro Woche gießen, ohne dass die Palme im Wasser steht
  • Überwinterung: kommt ab Ende Oktober ins Wohnzimmer

Flaschenputzer

Dieser Strauch ist in fast jeder Hotelanlage im Süden zu finden. Den Namen verdankt die Pflanze ihrem roten Blütenstand, der die Ähnlichkeit einer Reinigungsbürste für Flaschen hat.

  • Erde: torffreie Pflanzenerde - nach Möglichkeit etwas Sand (80:20) beimischen
  • Standort: vollsonnig und warm
  • Pflege: oft gießen (mindestens 4 x pro Woche); die Topfunterschale sollte einen hohen Rand haben und zusätzlich mit Wasser befüllt werden; Juni bis August alle 14 Tage düngen; regelmäßig zurückschneiden, da er sonst peitschenartige Triebe entwickelt
  • Überwinterung: nicht winterhart, daher Einzug ins Winterquartier (unbeheiztes Zimmer oder Treppenhaus) vor dem ersten Frost wichtig

Bougainvillea

Bedingt durch die drei leuchtenden Hochblätter, die die Blüte fast umhüllen, wird sie auch Drillingsblume genannt. Insbesondere auf Mallorca und der Mittelmeerküste ist sie der leuchtende Farbtupfer an den Hauswänden oder der Terrasse.

  • Erde: torffreie Pflanzenerde
  • Standort: wärmeliebend; geschütztes Plätzchen, idealerweise direkt an der südlichen Hauswand (Achtung: Hochblätter mögen keinen Regen!)
  • Pflege: regelmäßige Wassergaben, da sie bei Trockenheit während der Blüte sofort ihre Blätter abwirft; wöchentlich düngen
  • Überwinterung: nicht winterhart, sie muss daher unbedingt frostfrei überwintern

Dipladenia

Diese blütenreiche und ursprünglich aus Südamerika stammende Schönheit, kommt heute aus Sizilien und trägt auch den Namen Mandeville. Sie überzeugt im Balkonkasten, in der Blumenampel oder sogar als Kletterpflanze. Die Blütenvielfalt ist überwältigend: weiß, gelb, rosa, rot. Sie produziert ein wahres Blütenmeer.

  • Besonderheit: traumhafte trichterförmige Blüten und glänzende Blätter; Insekten- und Schmetterlingspflanze

Achtung

Nachteil: Die Pflanze ist giftig - nicht zum Verzehr geeignet!

  • Erde: torffreie Pflanzerde
  • Standort: sonnig, warm
  • Pflege: regelmäßig gießen (mindestens 3 x wöchentlich); wöchentlich düngen
  • Überwinterung: erträgt Temperaturen bis ungefähr 7 Grad Celsius im Freien; das Winterquartier ist ein heller, kühler Platz im Haus um die 15 Grad Celsius

Kapkörbchen

Diese Pflanze wurde einmal als schönste "Sommerbekanntschaft" bezeichnet. Ihre Traumhaften Blüten entführen einen sowohl ans Meer oder ins Gebirge - aber leider nur für einen Sommer. Sie ist eine einjährige Schönheit, die sich bis zum Herbst präsentiert.

  • Besonderheit: als Einzelpflanze wunderschön; mehrere Kapkörbchen zusammen erzeugen ein wahres Blütenmeer
  • Standort: sonnig
  • Erde: torffreie Pflanzenerde
  • Pflege: übersteht eine kurze Trockenzeit, verzeiht aber keine Staunässe; wichtig: Drainageschicht
  • Achtung: frostempfindlich

Der mediterrane "Duftkasten"

Schicken Sie Ihre Nase in den Urlaub mit Lorbeer, Rosmarin, Thymian und Salbei! Sie duften und geben den Gerichten den passenden Urlaubsgeschmack.

Für alle diese Kräuter gilt:

  • Standort: sonnig bis halbschattig - Hauptsache warm
  • Erde: torffreie Pflanzenerde, der Sand beigemischt wird (70:30)
  • Pflege: 1x wöchentlich gießen; nie düngen; regelmäßig schneiden - das fördert das Wachstum
  • Überwinterung: im Haus - am besten in der Küche

Viel Freude mit den "blühenden Urlaubspflanzen" wünschen Andreas Modery und "Wir in Bayern"!


5