BR Fernsehen - Wir in Bayern


9

Bücher Bildungsbücher - Lernen mit Literatur

Buchhändlerin Sabine Abel stellt vier Bücher vor, bei denen Sie nicht nur unterhalten werden, sondern auch noch etwas für Ihre Bildung tun können. Vom Interview über Krimi bis hin zum Kinderbuch ist alles dabei.

Stand: 12.11.2019

321 superschlaue Dinge, die du unbedingt wissen musst | Bild: Hanser Verlag

Ottmar Edenhofer, Michael Jakob: Klimapolitik

"Dieses kleine Bändchen zum Thema Klimapolitik ist eines von über 500 Bänden aus der Reihe 'C.H.Beck Wissen'. Die Idee dahinter war, einen kurzen und übersichtlich gestalteten Einblick in die unterschiedlichsten Themen aus allen möglichen wissenschaftlichen Bereichen zu bieten. Seit 1995 erscheinen jährlich neue Bände zu Naturwissenschaften, Geschichte, Politik und Zeitgeschehen, sowie Religion. Hier findet man wirklich zu allen Fragen ein Buch.
Normalerweise stolpern junge Leser das erste Mal über die Beck Wissen Reihe, wenn sie für die Schule ein Referat halten müssen oder sich im Studium auf ein bestimmtes Thema vorbereiten sollen. In der Regel liegt der Umfang bei 100 bis 150 Seiten. Die Bücher sind also ideal, um sich einen Überblick zu einem Thema zu verschaffen.
Was außerdem für die Bände spricht, sind die Autoren. Es sind immer Experten, entweder Universitätsprofessoren oder Leiter von renommierten Forschungsprojekten zum jeweiligen Thema. In diesem Band zur Klimapolitik sind die Autoren Ottmar Georg Edenhofer, ein deutscher Ökonom und Professor an der Technischen Universität Berlin und Direktor sowie Chefökonom am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, sowie Dr. Michael Jakob, der am Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) forscht.
Aus aktuellem Anlass habe ich dieses Bändchen zur Klimapolitik mitgebracht. Es eignet sich ganz hervorragend dazu, sich ein wenig in das Thema einzulesen und sich so viel besser in der riesigen Menge an Informationen, mit denen man fast täglich überflutet wird, zurechtzufinden.
Wie in allen Bänden dieser Reihe, die ich in der Hand hatte, ist der Text so verfasst, dass man das Buch gerne liest und den Inhalt auch gut verstehen kann."

Cameron Crowe: Hat es Spaß gemacht, Mr. Wilder?

"Dieses Buch enthält ein mehrere Tage dauerndes Interview, das Cameron Crowe 1989 mit Billy Wilder geführt hat. Ein neunteiliges Gesprächsprotokoll im Original, also unbearbeitet, wie das Rohmaterial eines Films. Billy Wilder, der gemeinhin als recht kompliziert und nicht gerade umgänglich galt, öffnete sich seinem Gesprächspartner und erzählte ihm von seinem Leben in Deutschland und Österreich, ehe er in die USA ausgewandert ist, von seinen unzähligen Filmprojekten und natürlich auch von der Zusammenarbeit mit sämtlichen Hollywood Stars der 50er und 60er Jahre. Auch über sein ganz spezielles Verhältnis zu Marylin Monroe ist immer wieder die Rede. Unterbrochen werden die Gespräche durch Kellner, die Getränke servieren wollen, oder von anderen Störenfrieden, über die sich Wilder fürchterlich aufregt. Auch diese Teile des Treffens werden nicht ausgespart. So entstand ein unglaublich unterhaltsames und auch informatives Buch, das viel über die Zeit und über Amerika, so wie Wilder es erlebt hat, erzählt.
Auch dieses Buch gehört zu einer Reihe. Der Kampa Verlag, in Zürich zu Hause, hat die Reihe 'Kampa Salon' ins Leben gerufen. In dieser Reihe erscheinen pro Programm ein bis zwei neue Bücher mit Gesprächen und Interviews, in denen jeweils ein berühmter Mensch aus Musik, Literatur, Film oder Wissenschaft im Mittelpunkt steht. Bisher gibt es zum Beispiel Susan Sontag, Federico Fellini, Joan Didion oder David Bowie.
Bisher habe ich fast alle Titel aus dieser Reihe gelesen. Jedes Mal bin ich wieder überrascht, wieviel Neues man von den jeweiligen Persönlichkeiten erfährt und wieviel Hintergrundwissen über deren Arbeitsfeld und Lebensräume man ganz nebenbei bekommt."

Wolfgang Schorlau: Die schützende Hand

"Georg Dengler ist Privatdetektiv. In jedem seiner Fälle, die der Autor Wolfgang Schorlau in spannende Geschichten verpackt, ermittelt er in einem politisch oder wirtschaftlich brisanten Fall, der sich an realen Vorkommnissen entlanghangelt. Diesmal soll er herausfinden, ob die beiden Rechtsterroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt wirklich Selbstmord begangen haben. Die beiden Männer gehörten zu der Gruppe, die beschuldigt wird, für zahlreiche politisch und fremdenfeindlich motivierte Straftaten und Morde verantwortlich zu sein. In den sogenannten NSU-Prozessen wird über das Strafmaß eines weiteren Mitglieds der Gruppe, Beate Zschäpe, verhandelt. Die Ermittlungen gestalten sich schwierig. Die Gruppe wurde jahrelang von V-Leuten infiltriert, der BND hat seine Finger im Spiel. In Schorlaus Krimi verschwinden Beweisstücke, Journalisten tauchen mit angeblichen Zeugenaussagen auf. Trotz der akribischen Ermittlungstechniken Georg Denglers kommt der Detektiv keinen Schritt weiter. Warum schweigt Beate Zschäpe? Sie wurde am Tag des angeblichen Selbstmordes verhaftet. Wird sie etwa bedroht?
Diese und viele weitere Fragen, die das Vorgehen von Geheimdiensten, Polizei und Innenministerium betreffen, werden in diesem Krimi aufgeworfen. Beantwortet werden sie natürlich nicht.
Man kann sich selbstverständlich die Frage stellen, warum Wolfgang Schorlau nicht ein Sachbuch zu diesem Thema geschrieben hat. Offensichtlich hat er sich sehr intensiv mit diesen Sachverhalten auseinandergesetzt. Das Besondere an den Krimis um Georg Dengler ist aber die gekonnte Mischung aus Erfundenem, Fiktion und den Fakten, die man auch aus den Nachrichten und der offiziellen Berichterstattung kennt. Auf diese Weise schafft es Schorlau immer wieder, eingefahrene Sichtweisen aufzubrechen und seinen Lesern neue Blickwinkel auf tagespolitische Themen zu eröffnen."

Mathilda Masters: 321 superschlaue Dinge, die du unbedingt wissen musst

"Wussten Sie schon, dass sich Giraffen die Ohren auslecken können, dass es für Barbie ein lebendes Vorbild gab, dass Astronauten in Staubsauger pinkeln, oder, dass der Darm des Menschen mehrere Meter lang ist? Nein? Dann wird es höchste Zeit für dieses Buch. Hier erfährt man außerdem zum Beispiel, dass Ketchup früher als Medizin verabreicht wurde, dass Orangen ursprünglich eine Kreuzung von Grapefruits und Mandarinen waren und, dass es tatsächlich Fische gibt, die auf Bäumen leben. Die Autorin hat sich mit allen Themen beschäftigt, die Kinder interessieren könnten, darunter auch sehr viel Kurioses. Die verschiedenen Wissensbereiche hat sie in unterschiedliche Kategorien gepackt. Da gibt es beispielsweise die Kategorie Tierwelt, Körper, Sport oder auch Geschichte, Astronomie, eine Reise um die Welt oder Wissenschaft. Es sind also alle Bereiche des Lebens abgedeckt. Die einzelnen Themen werden dann in einer Frage formuliert und Mathilda Masters liefert die entsprechende Antwort auf die Frage. Nicht nur, dass die Fragen sehr witzig sind und tatsächlich so oft von Kindern gestellt werden, unterlegt werden sowohl Fragen als auch Antworten außerdem mit sehr schön gestalteten Illustrationen. Die Antworten auf die 321 Fragen sind hervorragend recherchiert und halten auch wissenschaftlichen Ansprüchen stand. Mit diesem Buch können sich wissbegierige Kinder ab etwa der vierten Klasse vergnügen. Aber auch alle, die es mit Kindern oder Enkeln zu tun haben, die einem von früh bis spät Löcher in den Bauch fragen. Ich finde dieses Buch von außen und innen klasse. Die Aufmachung ist einfach, damit es nicht gleich kaputtgeht, aber trotzdem sehr kunstvoll mit den liebevoll gestalteten Bildern. Selbst wenn man keine Kinder im näheren Umfeld hat, taugt dieses Buch dazu, seine Leser mit viel Wissen und ungewöhnlichen Fakten zu versorgen."


9