BR Fernsehen - Wir in Bayern


38

Rezept von Sepp Schwalber Weihnachts-Kuppeltorte

Drei Torten standen bei der letzten Runde "Sie wünschen? Wir backen!" zur Auswahl und Platz 1 hat die Weihnachts-Kuppeltorte belegt. Sepp Schwalber präsentiert sein "Prachtstück" mit Wiener Nussboden und Mascarpone-Quark-Füllung.

Stand: 05.12.2017

Weihnachts-Kuppeltorte | Bild: Wir in Bayern

Herunterladen & ausdrucken Format: PDF Größe: 148,82 KB

Für eine 1 Springform mit 26 cm Durchmesser und 1 Kuppelform oder Schüssel mit 24 cm Durchmesser, Höhe 9 cm

Wiener Nussboden

  • 50 g Weizenmehl
  • 25 g flüssige Butter
  • 85 g Zucker
  • 3 Eier, Größe M
  • 40 g Weizenpuder
  • 20 g geriebene Haselnüsse, ohne Fett in der Pfanne leicht geröstet
  • 50 g Zartbitterkuvertüre, gehackt, zum Abstreichen des Bodens

Zubereitung
Eier mit dem Zucker leicht über dem Wasserbad aufschlagen bei ca. 40 Grad, dann kalt schlagen. Gesiebtes, mit Speisestärke vermischtes Mehl, die Haselnüsse und dann die flüssige Butter zugeben und unterrühren. Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und bei 180 Grad Umluft ca. 15-18 Minuten backen. Dann aus der Form nehmen und vollständig auskühlen lassen. Die Oberseite des Nussbodens, also die gebackene Seite, nach unten drehen und den Boden waagerecht in zwei gleich dicke Teile von je ca. 1 cm Höhe teilen. Zartbitterkuvertüre im Wasserbad auflösen. Einen Boden auf die Größe der Schüssel ausstechen bzw. ausschneiden, mit der Zartbitterkuvertüre bestreichen und trocknen lassen. Schüssel oder Kuppelform mit Wasser ausspülen und mit Frischhaltefolie auslegen. Zweiten Boden in die Schüssel einlegen. Boden bis zu Mitte einschneiden und einen so großen Keil herausschneiden, dass der Boden (ohne "Falten") die Schüssel auskleidet. Den über den Schüsselrand hinausstehenden Boden abschneiden.

Füllung

  • 250 g Quark, Vollfettstufe
  • 250 g Mascarpone
  • 50 g Puderzucker
  • 1-2 Tropfen Bittermandelaroma
  • 50 g Haselnüsse, gehackt, in der Pfanne ohne Fett leicht geröstet
  • 50 g Mandeln, gehackt, in der Pfanne ohne Fett leicht geröstet
  • 100 g Vollmilchkuvertüre, gehackt
  • 100 g geschlagene Sahne
  • 1 Msp. Lebkuchengewürz

Zubereitung
Quark und Mascarpone miteinander verrühren. Puderzucker, Bittermandelaroma, Lebkuchengewürz, Haselnüsse, Mandeln und die Vollmilchkuvertüre zugeben und verrühren. Zum Schluss die geschlagene Sahne unterziehen und in die vorbereitete Form füllen. Den mit Kuvertüre bestrichenen Boden mit der Schokoladenseite nach außen darauf legen und für mindestens sechs Stunden kühlen.

Und

  • ca. 90 g Aprikosenkonfitüre
  • ca. 250 g Rohmarzipan und etwas Puderzucker (alternativ einen fertig gekaufte Marzipandeckel)
  • etwas Puderzucker

Fertigstellen
Aprikosenkonfitüre durch ein Sieb streichen. Torte aus der Form nehmen und mit der Aprikosenkonfitüre bestreichen. Marzipan auf etwas Puderzucker, am besten mit einem Strukturholz, 2-3 cm dünn ausrollen. Alternativ das Marzipan mit einem herkömmlichen Rollholz ausrollen und mit einer gezackten Teigkarte oder Gabel mit einer Struktur versehen. Marzipandeckel über die Torte geben und mit den Händen alle Falten glatt streichen. Den überstehenden Rand unten mit einem Messer abschneiden.

Dekor

  • ca. 50 g Zartbitterkuvertüre (temperiert*)
  • ca. 100 g Marzipan
  • ca. 35 g Puderzucker
  • evtl. Lebensmittelfarbe
  • außerdem 1 Butterbrotpapier
  • weitere Dekorelemente: Schokoladensterne, Marzipansterne, gebackene Sterne, evtl. Haselnüsse, Mandeln, Goldpuder

Zubereitung
Temperierte Kuvertüre in ein kleines, selbst hergestelltes Butterbrot-Papiertütchen füllen. Tütenspitze mit einer Schere knapp abschneiden und die Torte mit Kuvertürefäden verzieren. Für die Kordel Marzipan mit dem Puderzucker verkneten. Wer eine farbige Kordel möchte, fügt gleichzeitig ein paar Spritzer Lebensmittelfarbe hinzu. Zwei dünne Stränge rollen und vorsichtig miteinander verdrehen. Fertige Kordel mit etwas Goldpuder bestäuben und um den unteren Tortenrand legen. Die anderen Dekorelemente mit der Kuvertüre aus dem Spritztütchen auf der Torte nach eigenem Gusto anbringen.

Tipp *Temperieren von Kuvertüre

Vier Fünftel der gehackten Kuvertüre in einer Schüssel über dem Wasser auf ca. 45 Grad erwärmen. Dann die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen. In die erhitzte Kuvertüre jetzt etwa ein Fünftel kalte, kleingehackte Kuvertüre mischen und gut unterrühren, bis die Kuvertüre ca. 26 Grad erreicht hat. Dann die Kuvertüre im Wasserbad wieder auf ca. 30 Grad erwärmen und weiterverarbeiten. Wenn nötig, kann die Kuvertüre vorsichtig im Wasserbad nachgewärmt werden, bis sie die optimale Verarbeitungstemperatur von etwa 30 Grad hat.

Sepp Schwalber wünscht ein gutes Gelingen!


38