BR Fernsehen - Wir in Bayern


168

Wir in Bayern | Rezept Skrei mit Fenchelrisotto

Skrei, der norwegische Winterkabeljau, ist eine Delikatesse, die nur von Januar bis April gefischt werden darf. Michaela Hager serviert ihn gebraten mit Fenchelrisotto, Fenchelchips und einem Orangen-Rucola-Salat.

Stand: 28.01.2021 11:03 Uhr | Archiv

Skrei mit Fenchelrisotto Format: PDF Größe: 173,26 KB

Zutaten für 4 Personen

Fenchelrisotto

  • 4 EL Olivenöl
  • 1 kleine Zwiebel, geschält, fein geschnitten
  • 300 g Risottoreis
  • 250 ml Weißwein
  • ca. 800-850 ml Gemüsebrühe
  • 1 Fenchelknolle, gewaschen, geputzt
  • 1 Knoblauchzehe, geschält
  • 1 TL Fenchelsamen
  • Etwas Chiliflocken
  • 80 g Parmesan, frisch gerieben
  • 60 g Butter
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung
Zwiebel in 2 EL Olivenöl anschwitzen. Reis zugeben und unter ständigem Rühren glasig schwenken. Der Reis muss heiß sein, bevor er weiterverarbeitet wird. Weißwein zugießen und unter mehrmaligem Umrühren leicht einkochen lassen. Etwas heiße Brühe zugeben und köcheln lassen. Immer wieder umrühren und einköcheln lassen bis das Risotto die richtige Konsistenz hat, das dauert ca. 18 Minuten. Währenddessen die Fenchelknolle in sehr feine Würfel schneiden, es sollten ca. 300 g Fenchelwürfel ergeben. Die Knoblauchzehe ebenfalls sehr fein schneiden und Fenchelsamen und Chili leicht mörsern. Wenn das Risotto fast fertig ist, in einem zweiten Topf mit dem restlichen Öl den feingeschnittenen Fenchel mit Knoblauch, Fenchelsamen und Chili anschwitzen. Das Risotto zugeben, gut mischen und mit Butter und Parmesan verfeinern.

Fenchelchips

  • 1 Fenchelknolle
  • etwas Öl für die Chips
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung
Die Fenchelknollen waschen und auf einer Aufschnittmaschine oder mit einem Küchenhobel in feine Scheiben schneiden. Den Strunk bitte nicht entfernen, ansonsten fällt Ihnen der Fenchel auseinander. Die Fenchelscheiben auf ein mit Olivenöl bestrichenes Backblech legen und mit Olivenöl auf der Oberseite bepinseln. Die Scheiben mit wenig Salz und Pfeffer bestreuen und bei 180 Grad Umluft im Backofen knusprig trocknen lassen. Das dauert etwa 15 Minuten, aber bitte auf Sicht trocknen lassen, da jeder Ofen anders reagiert.

Skrei

  • ca. 600 g Skrei- oder alternativ Zanderfilet
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • 1 Rosmarinzweig
  • Salz, Pfeffer
  • Schale von 1 Orange, unbehandelt (Zubereitung s.u.)
  • evtl. etwas doppelgriffiges Mehl

Zubereitung
Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Den Fisch in Portionsgrößen von ca. 150 g schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen und im doppelgriffigen Mehl wenden. Fisch scharf anbraten und dann in Öl 2-3 Minuten braten, dann wenden. Sind die Stücke sehr dick, können Sie das Skreifilet kurz bei 180 Grad Umluft für ca. 4-5 Minuten in den Backofen geben, je nach Stärke des Fischfilets. Falls sie Zanderfilets verwenden, diese ebenfalls salzen, pfeffern, im Mehl wenden und mit der Hautseite in das Olivenöl legen. Zum Schluss bei beiden Fischen Rosmarin, Butter und etwas Schale der Orange zugeben.

Tipp

Das Mehl macht eine zarte Kruste auf dem Fisch. Bei einer Glutenunverträglichkeit kann das Mehl auch weggelassen werden. Wer das Mehl weglässt, sollte zum Braten eine beschichtete Pfanne verwenden, damit der Fisch nicht anklebt.

Rucola-Orangen-Salat

  • 1 Bd. Rucola
  • 1 Bio-Orange, geschält, filetiert
  • 1 Zitrone
  • 1 TL Honig
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Rapsöl oder Macadamianussöl

Zubereitung
Die Orange waschen, schälen und filetieren, den Saft aus dem Gehäuse auspressen. Die Schale aufheben, sie kommt zum fast fertigen Fischfilet dazu. Aus Orangensaft, etwas Zitronensaft, Honig, Salz, Pfeffer und einem guten kaltgepressten Öl eine Marinade herstellen. Die Filets darin einlegen. Kurz vor dem Servieren den Rucola in die Marinade tauchen.

Anrichten
Das Risotto auf den Tellern anrichten, Skrei- oder alternativ Zanderfilet darauf legen. Fenchelchips in das Risotto stecken. Den Rucola mit den Orangenfilets um den Fisch verteilen.

Michaela Hager wünscht Ihnen einen guten Appetit!


168