BR Fernsehen - Wir in Bayern


82

Wir in Bayern | Rezept Rhabarber-Franchipan-Tarte mit Baiser

Franzi Schweiger stimmt Sie rechtzeitig auf die Rhabarbersaison ein. Sie hat die ersten Stangen mitgebracht und verarbeitet sie zu einer Rhabarbertarte mit Mandelmasse und Baiser. Ein Frühlingskuchen par excellence!

Stand: 01.04.2021 | Archiv

Rhabarber-Franchipan-Tarte mit Baiser Format: PDF Größe: 181,18 KB

Zutaten für eine Tarteform mit 28 cm Durchmesser

Rhabarberbelag

  • 500 g Rhabarber
  • 50 g Zucker

Zubereitung
Für den Belag den Rhabarber putzen und waschen. Die Stangen in etwa 6 cm lange Stücke schneiden und je nach Dicke längs halbieren. In einer ofenfesten Form oder einem tiefen Backblech mit dem Zucker vermischen und zum Ziehen beiseitestellen. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Die Rhabarbermischung im Ofen auf mittlerer Schiene 10 Minuten garen. Aus dem Ofen nehmen, abkühlen und anschließend in einem Sieb gut abtropfen lassen. Die Ofentemperatur auf 200 Grad Umluft erhöhen.

Mürbteig

  • 300 g Weizenmehl, Typ 405
  • 100 g Zucker
  • 200 g weiche Butter
  • 60 ml eiskaltes Wasser
  • 1 Prise feines Meersalz
  • Abrieb von ½ Bio-Zitrone
  • Butter und Mehl für die Form
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Zubereitung
Für den Mürbteig das Mehl mit dem Zucker, der Butter, 60 ml eiskaltem Wasser, Meersalz und dem Zitronenabrieb rasch zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, diese flach drücken und in Frischhaltefolie gewickelt mindestens 30 Minuten kühl stellen. Die Tarteform mit Butter einfetten und mit Mehl ausstäuben. Den Mürbteig nochmals gut durchkneten und auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa 4 mm dünn ausrollen. Die Tarteform samt Rand mit dem Teig auslegen, den überstehenden Teigrand mit einem Messer gerade abschneiden. Den Teig mit Backpapier belegen, mit Hülsenfrüchten auffüllen und im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene 20 Minuten blindbacken. Herausnehmen, das Backpapier mit den Hülsenfrüchten entfernen und den Boden auskühlen lassen. Die Ofentemperatur auf 180 Grad Umluft herunterschalten.

Franchipanmasse

  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 75 g weiche Butter
  • 40 g Honig
  • 4 Bio-Eier, Größe M
  • Abrieb von ½ Bio-Zitrone
  • 2 EL Vanillezucker
  • 30 g Weizenmehl, Typ 405
  • Rhabarber (Zubereitung s. o.)
  • blindgebackener Mürbteig (Zubereitung s. o.)

Zubereitung
Für die Füllung die Marzipanrohmasse mit den Fingern zerkleinern und mit der Butter in einem hohen Rührbecher mit den Quirlen des Handrührgeräts glatt rühren. Den Honig mit den Eiern, dem Zitronenabrieb und dem Vanillezucker unterrühren. Zum Schluss das Mehl unterarbeiten. Die Marzipanmasse auf den Tarteboden geben und glatt streichen. Den Rhabarber gleichmäßig darauf verteilen. Die Tarte vorsichtig in den Ofen stellen und 20 Minuten fertig backen. Herausnehmen und in der Form abkühlen lassen.

Baiser

  • 3 Eiweiß, von Bio-Eiern Größe M
  • 150 g Zucker
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 Crème brûlée-Brenner

Zubereitung
Die sauber getrennten Eiweiße nach und nach mit dem Zucker und dem Zitronensaft in der Küchenmaschine bei mittlerer Geschwindigkeit steif schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat und die Masse einen schönen Glanz hat. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und kleine Tupfen auf die Tarte spritzen. Die Tupfen mit einem Crème brûlée-Brenner leicht abflämmen.

Dekor

  • essbare Blüten
  • frische Beeren
  • kleine Rhabarberstückchen

Fertigstellen
Die Tarte mit essbaren Blüten, frischen Beeren oder kleinen Rhabarberstückchen ausdekorieren. Sofort genießen!

Viel Spaß beim Nachbacken wünscht Franzi Schweiger!


82