BR Fernsehen - Wir in Bayern


98

Wir in Bayern | Rezept Ravioli mit Scamorza auf Tomatenragout

Der "Scarmorza"- Käse mit seiner leicht rauchigen Geschmacksnote ist für Michaela Hager die perfekte Zutat für selbst gemachte Ravioli. Als ideale Begleitung schlägt Michaela ein Ragout aus zweierlei Tomaten vor.

Stand: 17.06.2021 | Archiv

Ravioli mit Scamorza auf Tomatenragout Format: PDF Größe: 174,53 KB

Rezept für 4 Personen

Nudelteig

  • 200 g Mehl
  • 50 g Hartweizengrieß
  • 8 Eigelbe
  • 1 TL Olivenöl
  • etwas Wasser

Zubereitung
Mehl sieben und mit den restlichen Zutaten zu einem glatten und festen Teig verkneten. Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Scamorza-Füllung

  • 400 g Scamorza (italienischer Brühkäse), gut gekühlt
  • 100 g Ricotta (ital. Frischkäse)
  • 20 g flüssige Butter
  • 100 g Parmesan (ital. Hartkäse), fein gerieben
  • 1 ½ Knoblauchzehen, geschält, fein geschnitten
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung
Den gut gekühlten Scamorza auf einer Reibe fein reiben. Den Scamorza auf ein Brett geben und evtl. mit einem großen Messer noch etwas zerkleinern, sodass der Käse schön fein wird. Das erleichtert die Handhabung beim Füllen der Ravioli. Den Scamorza mit den restlichen Zutaten zu einer Raviolifüllung zusammen rühren.

Tomatenragout

  • 50 g getrocknete Tomaten
  • 35 kleine Cocktailtomaten, ohne Haut
  • 1 Zwiebel, geschält, fein gewürfelt
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 gestrichenen EL Tomatenmark
  • 100 ml Weißwein, gerne alkoholfrei
  • etwas Zitronenabrieb von ¼ Bio-Zitrone
  • etwas Orangenabrieb von ¼ Bio-Orange
  • 1 EL Honig
  • etwas Zitronensaft
  • 2 Knoblauchzehen, klein geschnitten
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Rosmarin, Nadeln fein geschnitten
  • 1 Msp. Chiliflocken

Zubereitung
Getrocknete Tomaten mit kochendem Wasser übergießen und zugedeckt ca. 20 Minuten stehen lassen. Den Strunk von den Cocktailtomaten mit einem feinen Messer entfernen und diese dann an der Oberseite kreuzweise einschneiden. Kurz ins kochende Wasser tauchen und sofort im Eiswasser abschrecken, die Haut abziehen. Zwiebelwürfel im Olivenöl kurz ohne Farbe anschwitzen. Tomatenmark zugeben und unter ständigem Rühren anrösten. Getrocknete, eingeweichte Tomaten aus dem Wasser nehmen, fein schneiden und zu den Zwiebeln geben. Mit Weißwein ablöschen und die geschälten Cocktailtomaten zugeben. Zitronensaft, Honig, Chili, Salz und Pfeffer zugeben und auf milder Hitze ca. 30 Minuten mindestens köcheln lassen. Für ein kräftiges Aroma kann man Tomatenragout auch ca. 1 ½ - 2 Stunden langsam köcheln. Kurz vor dem Servieren Rosmarin, Knoblauch und Zitronen- und Orangenabrieb zugeben und das Ragout noch kurz durchköcheln lassen.

Tipp

Das Tomatenragout schmeckt besonders gut, wenn es einige Stunden steht oder schon am Vortag zubereitet wurde. Im Kühlschrank mit Deckel aufbewahren.

Und

  • Eiweiß, gut mit dem Schneebesen verrührt
  • 1 Ravioli-Ausstecher
  • etwas Mehl (Dunst/doppelgriffiges Mehl)

Ravioli machen
Ein Nudelbrett mit etwas Mehl bestäuben. Den Nudelteig mit Hilfe der Nudelmaschine dünn ausrollen und die Bahnen auf das Nudelbrett legen. Mit dem Eiweiß bestreichen. Die Scamorza-Füllung mit einem Teelöffel auf den Nudelteig geben. Je nach Größe des Ravioli- Ausstechers einige Zentimeter Platz lassen. Eine zweite Nudelbahn darüberlegen, die Luft herausdrücken und mit einem Ravioli-Ausstecher ausstechen. Die Ravioli auf ein bemehltes Blech legen, am besten eignet sich dazu Dunst. Die Ravioli in kochendes, gut gesalzenes Wasser geben und für 3-4 Minuten ziehen lassen. Dann mit einem Schöpflöffel aus dem Wasser heben und gut abtropfen lassen.

Und

  • 40 g Butter
  • 2 EL Olivenöl
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • ½ Bd. Schnittlauch, fein geschnitten

Fertigstellen
Butter und Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die abgetropften Ravioli in die Pfanne geben. Mit Pfeffer würzen, den Schnittlauch zugeben und kurz durchschwenken.

Anrichten
Tomatenragout auf den Tellern verteilen und die Ravioli darauf anrichten.

Michaela Hager wünscht Ihnen einen guten Appetit!


98