BR Fernsehen - Wir in Bayern


219

Wir in Bayern | Rezept Ostertorte

Eine Ostertorte ist die süße Krönung der kommenden Feiertage. Martina Harrecker setzt ihre aus dunklen und hellen Böden zusammen und füllt sie mit einer Eierlikör-Buttercreme oder als alkoholfreie Variante mit Vanillebuttercreme.

Stand: 24.03.2021 | Archiv

Ostertorte Format: PDF Größe: 181,58 KB

Zutaten für eine Torte mit 26 cm Durchmesser

Böden

  • 9 Eiweiß, von Eiern Größe M (etwa 270 g)
  • 130 g Zucker
  • ½ TL Salz
  • 9 Eigelb, von Eiern Größe M (etwa 180 g)
  • 75 g Mehl, für die 1. Masse
  • 25 g Mais- oder Weizenstärke, für die 1. Masse
  • 25 g Mehl, für die 2. Masse
  • 70 g Haselnüsse gerieben, geröstet, für die 2. Masse
  • 15 g Kakao, für die 2. Masse

Zubereitung
Eiweiß mit Zucker und Salz zu einem cremigen Schnee aufschlagen. Eigelb kurz mit dem Schneebesen glatt rühren und ungeschlagen unter den Eischnee ziehen. Die Masse in 2 Schüsseln verteilen. Bei der ersten Schüssel die Mischung aus 75 g gesiebtem Mehl und 25 g Stärke unterheben. Bei der zweiten Schüssel 25 g Mehl, 15 g Kakao und die Haselnüsse vermischen und unterheben. Sechs Kreise mit 26 cm Durchmesser auf Backpapier aufzeichnen. Aus jeder Masse drei Böden auf das Backpapier aufstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze je etwa 6 Minuten auf Farbe backen. Die Böden danach auskühlen lassen.

Eierlikör-Tränke

  • 100 ml Eierlikör
  • 100 g Zucker
  • 100 g Wasser

Zubereitung
Zucker und Wasser in einen Topf geben und aufkochen. Den so entstandenen Läuterzucker abkühlen lassen und kurz vor der Verwendung den Eierlikör zugeben.

Tipp: Alternative Tränke ohne Eierlikör

Alternativ kann man die Eierlikör-Tränke durch eine alkoholfreie Tränke aus 150 g Zucker und 150 g Wasser herstellen.

Eierlikör-Buttercreme

  • 125 ml Milch
  • 125 ml Eierlikör für die Grundcreme
  • 50 g Zucker
  • 20 g Stärke oder Vanillepuddingpulver
  • 1 Eigelb
  • 300 g Butter, cremig weich
  • 60 ml Eierlikör für die Buttercreme

Zubereitung
Für die Buttercreme zuerst die Grundcreme herstellen. Dafür die Stärke mit einem kleinen Teil der kalten Milch glatt rühren und das Eigelb zugeben. Die restliche Milch mit dem Zucker und 125 ml Eierlikör zum Kochen bringen. Von der Kochstelle nehmen, die Stärkemischung zügig einrühren und auf der Herdplatte nochmals unter Rühren gut durchkochen. In eine kalte Schüssel füllen und bei kühler Raumtemperatur abkühlen lassen. Dies kann man auch gerne schon am Vortag zubereiten und über Nacht auskühlen lassen.
Die Butter (ca. 18 Grad) etwas aufschlagen. Nach und nach die kühle Grundcreme einrühren und weiterschlagen bis die Buttercreme hell und schaumig ist. Dann 60 ml Eierlikör langsam unterrühren.

Tipp: Alternative ohne Eierlikör: Vanillebutter

Alternativ kann man anstatt der Eierlikör-Buttercreme auch eine Vanillebutter ohne Alkohol herstellen: Dafür den Milchanteil auf 250 ml Milch erhöhen und das Mark von 1 Vanilleschote verwenden. Die anderen Zutaten bleiben gleich, außer natürlich der Eierlikör für die Buttercreme: 50 g Zucker, 20 g Stärke oder Vanillepuddingpulver, 1 Eigelb und 300 g cremig weiche Butter. Bei der Herstellung wie oben beschrieben verfahren. Dabei die Milch mit der Vanille zum Kochen bringen.

Zusammensetzen der Torte
In einen Tortenring zuerst einen weißen Boden einlegen und leicht tränken. Eine etwa 2 mm dicke Buttercremeschicht aufstreichen und dann einen dunklen Boden auflegen. Diesen ebenfalls tränken und wieder eine Schicht Buttercreme einstreichen. So weiter verfahren bis zuletzt der dunkle Boden aufgelegt, getränkt und dünn eingestrichen ist. Nun mit einem Messer zur Mitte hin einen Kegel aus der Torte schneiden und vorsichtig herausheben. Mit etwas Creme einstreichen und den Kegel umgedreht wieder in die Torte einsetzen. Mit Creme bestreichen, eine Frischhaltefolie oder ein Backpapier auflegen und die Torte mit einem Blechdeckel beschweren beziehungsweise pressen und im Kühlschrank mindestens 4 Stunden kaltstellen.

Dekor

  • 300 g Milchkuvertüre
  • 100 g gehackte, geröstete Haselnüsse
  • 35 g neutrales Öl
  • Osterdekor, z.B. Schokoladeneier oder ähnliches als Stückdekor

Zubereitung
Für die Schoko-Nuss-Glasur die Kuvertüre klein hacken und vorsichtig schmelzen. Sie sollte etwa 35 Grad haben. Die gehackten Nüsse und das Öl zugeben und gut durchrühren.
Die gekühlte Torte mit einem glatten Messer aus dem Tortenring lösen und auf ein Gitter zum Glasieren stellen. Die Glasur mit etwa 35 Grad auf die Torte gießen und zügig glasieren. Die glasierte Torte auf eine Tortenplatte stellen und mit einem angewärmten Messer die Stücke einteilen. Das Osterdekor kann mit etwas von der Glasur aufgeklebt werden.

Martina Harrecker wünscht Ihnen viel Spaß beim Nachbacken!


219