BR Fernsehen - Wir in Bayern


55

Wir in Bayern | Rezept Linzer, Ischler, Zauner

Für die zweite Folge „Sie wünschen? Wir backen!“ standen drei Plätzchen-Rezepte zur Auswahl. Sie haben entschieden und unser „Wunscherfüller“ Sepp Schwalber backt Linzer, Ischler und Zauner.

Stand: 23.11.2020 10:33 Uhr | Archiv

Linzer, Ischler und Zauner Format: PDF Größe: 181,52 KB

ergibt ca. 20-25 Stück pro Sorte

Grundteig

  • 300 g Butter, Zimmertemperatur
  • 125 g Puderzucker
  • 125 g Haselnüsse, gerieben, geröstet
  • 300 g Weizenmehl, Typ 550
  • ½ TL Zimt
  • etwas Zitronenabrieb
  • ½ ausgekratzte Vanilleschote
  • Salz
  • Ausstecher (die Form ist egal)

Zubereitung
Aus allen Zutaten rasch einen Teig kneten. Flach und rechteckig formen und in einer Folie gewickelt 5-6 Stunden kühlen. Den Teig in drei Teile teilen und immer einen Teig nach dem anderen, mit Hilfe einer Schiene auf eine Dicke von 2,5-3 mm ausrollen. Dann mit einem Ausstecher ausstechen und auf ein mit Backpapier oder Backmatte vorbereitetes Blech legen. Backofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Alle drei Teige ausstechen und goldgelb backen. Danach auskühlen lassen.

Fertigstellen

Linzer

  • ca. 200 g Johannisbeermarmelade, mit einem Schuss Kirschwasser vermischt
  • Vanillezucker
  • Puderzucker

Zubereitung
Ein Drittel der gebackenen Plätzchen nehmen, dann die Hälfte umdrehen und mit Johannisbeermarmelade füllen. Dann das zweite Plätzchen auflegen und andrücken. Plätzchen 5-6 Stunden ruhen lassen. Linzerplätzchen kurz bei 100 Grad ca. 2 Minuten in den warmen Ofen geben. Dann mit der Oberseite in den Vanillezucker legen, dann herausnehmen und mit Puderzucker bestäuben.

Ischler

  • ca. 200 g Himbeermarmelade
  • Temperierte dunkle Kuvertüre
  • gemahlene Pistazien

Zubereitung
Jeweils ein Drittel der gebackenen Plätzchen nehmen, die Hälfte umdrehen und mit Himbeermarmelade füllen. Dann das zweite Plätzchen auflegen und andrücken. Plätzchen 5-6 Stunden ruhen lassen. Ischler dann mit der Oberseite in dunkle Kuvertüre tauchen und mit Pistazien bestreuen.

Zauner

  • ca. 200 g Nuss-Nougat
  • temperierte helle Kuvertüre
  • gemahlene Haselnüsse

Zubereitung
Auch wieder ein Drittel der gebackenen Plätzchen nehmen, dann die Hälfte umdrehen. Nougat leicht erwärmen und in die Plätzchen füllen. Dann das zweite Plätzchen auflegen und andrücken. Plätzchen 5-6 Stunden ruhen lassen. Zaunerplätzchen mit der Oberseite in die Vollmilchkuvertüre tauchen und mit den fein gemahlenen Haselnüssen dekorieren.

Viel Spaß beim Nachbacken wünscht Sepp Schwalber!


55