BR Fernsehen - Wir in Bayern


14

Wir in Bayern | Rezept Lachsforelle in Estragonbutter mit Nuss-Cranberry-Pilaw

Lachsforelle mit Estragonbutter, das ist eine Rezeptidee von Ali Güngörmüş für die letzten warmen Spätsommertage. Zum Fisch kombiniert Ali orientalischen Pilaw mit Nüssen, Cranberry und Aprikosen und einen frischen Gurken-Dip.

Stand: 19.08.2020 15:59 Uhr | Archiv

Lachsforelle in Estragonbutter mit Nuss-Cranberry-Pilaw | Bild: BR

Lachsforelle in Estragonbutter mit Nuss-Cranberry-Pilaw Format: PDF Größe: 313,06 KB

Rezept für 4 Personen

Pilaw

  • 2 Schalotten, geschält, fein geschnitten
  • ca. 90 g Butter
  • 50 g Sehriye (Reiskornartige Nudeln)
  • 200 g Langkornreis
  • Meersalz
  • 1 EL getrocknete Aprikosen
  • 1 EL Mandelstifte
  • 1 EL Pistazien
  • 1 EL Pinienkerne
  • 1 EL getrocknete Cranberrys

Zubereitung
In einem Topf 30 g Butter aufschäumen und Zwiebeln darin anschwitzen. Sehriye und Reis darin bei schwacher Hitze 7-8 Minuten andünsten, eine kräftige Prise Meersalz dazugeben. 400 ml heißes Wasser angießen und den Reis zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 15 Minuten ausquellen lassen. Die Aprikosen in Streifen schneiden. Die restliche Butter (60 g) in einer kleinen Pfanne aufschäumen und Aprikosen, Mandelstifte, Pistazien, Pinienkerne und Cranberrys darin 1-2 Minuten anschwitzen. Die Aprikosenmischung auf dem Reispilaw verteilen.

Dip

  • 1 kleine Salatgurke
  • Salz, Zucker, Cayennepfeffer
  • 150 g türkischer Joghurt (10% Fett oder Sahnejoghurt)
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • Abrieb von ½ Zitrone

Zubereitung
Gurke schälen, grob raspeln, mit je einer Prise Salz und Zucker bestreuen und Wasser ziehen lassen. Den Joghurt mit dem Öl verrühren und mit Zitronensaft, Salz und Cayennepfeffer würzen. Die Gurkenraspel ausdrücken und untermischen. Den Dip in Schälchen füllen und mit der Zitronenschale garnieren.

Lachsforelle

  • 500 g Lachsforellenfilet
  • 2 EL Rapskernöl
  • 2 EL Butter
  • 2 Zweige Estragon
  • Meersalz
  • 1-2 EL Zitronensaft

Zubereitung
Lachsforellenfilets waschen, trocken tupfen und in acht Medaillons schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und den Fisch darin bei starker Hitze auf jeder Seite 1-2 Minuten anbraten. Die Hitze reduzieren und die Butter in die Pfanne geben. Den Fisch 2-3 Minuten weitergaren. Den Estragon waschen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein schneiden. Den Estragon zur Butter geben. Den Fisch in der Estragonbutter wenden und mit Meersalz und Zitronensaft abschmecken.

Anrichten
Je zwei Medaillons mit etwas Estragonbutter auf vier Teller geben und mit Nuss-Cranberry-Pilaw servieren. Den Gurkendip dazu reichen.

Viel Spaß beim Nachkochen wünscht Ali Güngörmüş!


14