BR Fernsehen - Wir in Bayern


25

Wir in Bayern | Rezepte Kräuterseitlings-Strudel mit grüner Soße

Der Clou von Alfred Fahrs Strudelrezept ist die Füllung: Kräuterseitlinge, Champignons, Zwiebeln und Trockenpflaumen sorgen für ein herzhaftes Aroma. Als Begleiter fungieren Kräutersoße und ein Feldsalat mit Himbeer-Dressing.

Stand: 05.03.2020 | Archiv

Kräutersaitlingsstrudel mit Salat und grüner Soße | Bild: BR

Kräuterseitlingsstrudel mit grüner Soße Format: PDF Größe: 160,01 KB

Rezept für 4 Personen

Strudelteig

  • 300 g Weizenmehl, Typ 405
  • 1 Ei
  • 3 EL Rapsöl
  • ½ TL Steinsalz
  • 1 Prise Brotgewürz
  • 100 ml Wasser
  • 30 g Butter, geschmolzen, zum Bestreichen
  • Mehl zum Bestäuben des Tuches

Zubereitung
Mehl, Ei, Öl, Salz, Brotgewürz und Wasser in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Handmixers zu einem glatten Teig kneten. Danach mit den Händen weitere 5 Minuten weiterkneten. Alternativ alles in einer Küchenmaschine bei langsamer bis mittlerer Geschwindigkeit zu einem glatten Teig kneten. Den Teig zu einer glatten Kugel formen, in Klarsichtfolie einschlagen und ca. eine Stunde ruhen lassen.

Kräuterseitlingsfüllung

  • 500 g Kräuterseitlinge
  • 100 g Zwiebel, klein gewürfelt
  • 500 g Champignons
  • ½ TL Steinsalz
  • 2-3 Prisen Pfeffer
  • 1 EL Apfelessig
  • 50 ml Apfelsaft
  • 6 Trockenpflaumen
  • 50 ml Bratöl oder Rapsöl
  • 300 g Kartoffel, mehlig kochend
  • ¼ TL Kümmel, ganz

Zubereitung
Trockenpflaumen in Apfelsaft und Essig mindestens eine Stunde (am besten über Nacht) einweichen. Die Kräuterseitlinge längs in Scheiben schneiden. Die Scheiben mit Salz und Pfeffer würzen und in etwas Öl kurz und kräftig anbraten. Danach zur Seite legen. Die Champignons klein hacken, mit den Zwiebeln in etwas Öl kräftig anbraten und bei mittlerer Hitze rösten, bis alles Wasser verdunstet ist. Mit dem Essig-Apfelsaft der Trockenpflaumen aufgießen und wieder einkochen lassen. Die Trockenpflaumen klein schneiden oder hacken und zu den Pilzen geben. Die Kartoffeln in gesalzenem Wasser mit dem Kümmel weich kochen, schälen und durch die Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken.

Strudel fertigstellen

Den Strudelteig auf einem bemehlten Tisch oder Brett ausrollen und anschließend auf beiden Handrücken so dünn wie möglich ausziehen und auf einem großen Tuch ausbreiten. Die gebratenen Kräuterseitlinge nebeneinander auf die untere Seite des Strudelteiges legen. Die Kartoffeln ein zweites Mal durch die Presse direkt auf die Kräuterseitlinge drücken und mit einer Teigkarte flach und gleichmäßig verteilen. Nun die Champignon-Mischung auf den Kartoffeln verteilen und glatt streichen. Den Strudel mit Hilfe des Tuches von den Champignons zu den Kräutersaitlingen hin einrollen. Den Strudel auf ein Backblech mit Backpapier legen und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Unter-/Oberhitze auf der mittleren Schiene für 40 Minuten backen.

Grüne Soße

  • ½ Bd. Schnittlauch
  • ½ Bd. Petersilie
  • ¼ Bd. Kerbel
  • 1 Schale Kresse
  • ¼ Bd. Dill
  • 10 Blätter Zitronenmelisse
  • 1 Becher Sauerrahm
  • 1 Becher Naturjoghurt
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Steinsalz

Zubereitung
Die Kräuter fein schneiden, mit allen weiteren Zutaten vermengen und abschmecken.

Feldsalat

  • 400 g Feldsalat
  • 2 EL Himbeeressig
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Schalotten, geschält, fein gewürfelt
  • 1 Prise Steinsalz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL Feigensenf
  • 1 Schale rote Kresse (oder Rotkohlsprossen, Rote-Bete-Sprossen)

Zubereitung
Den Feldsalat waschen und evtl. welke Blätter ausputzen. Das Öl mit dem Senf verrühren und anschließend den Essig einrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Anrichten
Den Feldsalat auf Tellern anrichten, die Marinade mit einem Esslöffel über den Salat träufeln und Schalotten und Kresse darüber verteilen. Den gebackenen Strudel in Portionen schneiden, an den Salat anlegen, etwas Kräutersoße angießen und servieren.

Alfred Fahr wünscht Ihnen guten Appetit!


25