BR Fernsehen - Wir in Bayern


1

Andreas Geitl kocht auf der BR-Radltour Kälberne Steinpilz-"Fleiß-Pflanzerl"

Andreas Geitl kocht auf der BR-Radltour aus Marktheidenfeld und kombiniert die regional typischen "Fleiß-Pflanzerl" mit frischen Steinpilzen, Kartoffel-Wasabi-Schaum und Basilikum-Tomaten.

Stand: 25.07.2018

Andreas Geitl | Bild: Wir in Bayern

Rezept für 4 bis 6 Personen

Herunterladen & ausdrucken Format: PDF Größe: 135,47 KB

Kälberne "Fleiß-Pflanzerl"

  • 50 g Schalotten, fein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, fein geschnitten
  • 150 g frische Steinpilze, geputzt, grob geschnitten
  • 600 g Kalbshackfleisch (nicht zu mager!)
  • 150 g Knödelbrot
  • 3 Eier
  • 1 EL Blattpetersilie, geschnitten
  • 1 EL Minze, geschnitten
  • 1 EL frischer Majoran (alternativ: 1 TL Majoran, getrocknet)
  • 60 g gegartes Sauerkraut, gehackt
  • 1 EL Meerrettich
  • 1 TL Senf, scharf
  • Salz, Pfeffer, Chili
  • 30 g Butterschmalz zum Braten
  • 70 g Butter zum Braten

Zubereitung
Schalotten, Knoblauch und Steinpilze in 40 g Butter anbraten, salzen und pfeffern, kurz abkühlen lassen und etwa erbsengroß hacken. Knödelbrot in gequirlten Eiern einweichen. Hackfleisch mit den genannten Gewürzen und allen übrigen Zutaten gut vermengen und abschmecken. Ein Probepflanzerl braten, probieren und ggf. Masse nochmals nachwürzen. Mit befeuchteten Händen kleine Pflanzerl formen und in Butterschmalz und der restlichen Butter behutsam ausbraten.

Basilikum-Tomaten

  • 150 g Tomaten, geschält, entkernt
  • 1 Bd. frisches Basilikum
  • 30 g Butter
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 1 TL Balsamicoessig

Zubereitung
Tomaten in etwa 2 cm große Stücke schneiden. In Butter erwärmen, mit Salz, Zucker und einem Spritzer Balsamicoessig würzen. Zuletzt das frisch geschnittene Basilikum untermengen.

Kartoffel-Wasabi-Schaum

  • 800 g Kartoffeln, geschält
  • 150 ml Milch, heiß
  • 100 g Butter
  • ca. 1 EL Wasabipulver
  • Salz, Muskat
  • 2 EL Feigensenf
  • 150 g Sahne, geschlagen

Zubereitung
Kartoffeln in Salzwasser weichkochen, abschütten, etwas Kartoffelkochwasser aufbewahren. Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken. Mit heißer Milch, etwas Kartoffelkochwasser und Butter ein cremiges Püree herstellen. Mit Salz, Muskat, Feigensenf und Wasabi, je nach Gusto würzen und zuletzt die geschlagene Sahne unterheben.

Anrichten
Kartoffel-Wasabi-Schaum auf Tellern verteilen, Pflanzerl und Basilikum-Tomaten darauf anrichten.

Viel Spaß beim Nachkochen wünscht Ihnen Andreas Geitl!


1