BR Fernsehen - Wir in Bayern


27

Rezept von Alfred Fahr Hirse-Risotto mit Sommerkräutersalat

Alfred Fahr verwendet gerne Hirse als "Risotto-Basis", da das nährstoffreiche Getreide aromatischer und nussiger als Reis schmeckt. Er ergänzt die Geschmacksausrichtung mit unterschiedlichen Gewürzen und verschiedenen Gemüsearten.

Stand: 25.06.2018

Hirse-Risotto mit Sommerkräutersalat | Bild: BR

Herunterladen & ausdrucken Format: PDF Größe: 215,39 KB

Rezept für 4 Personen

Hirse-Risotto

  • 200 g Hirse
  • 1 große Karotte, gewaschen
  • ¼ Knollensellerie, gewaschen
  • ½ Bd. Frühlingslauch, gewaschen
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 mittlere Zwiebel
  • ½ TL Steinsalz
  • 3-4 Prisen Pfeffer
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Gewürznelke
  • 3 Pimentkörner
  • 1 Msp. Muskatnuss, gerieben
  • 1 rote Paprika, gewaschen, klein gewürfelt
  • 100 g Hartkäse, z. B. Parmesan, fein gerieben
  • ¼ Bd. Basilikum, fein geschnitten

Zubereitung
Die Hirse in kaltem Wasser für ca. 10 Minuten einweichen, dann unter fließendem Wasser im Sieb abspülen. Karotte und Knollensellerie schälen. Für die Gemüsebrühe Schalen in einen Topf mit 1 Liter Wasser geben. Die Enden vom Frühlingslauch abschneiden und ggf. die äußere Schicht entfernen und ebenfalls ins Wasser geben. Lorbeerblatt, Nelke, Piment und Muskatnuss zum Wasser geben, aufkochen und Gemüsebrühe 20 Minuten ziehen lassen. Für das Risotto Karotte und Sellerie in kleine Würfel schneiden, die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Die Zwiebel schälen und in einem Topf bei mittlerer Hitze in Olivenöl anschwitzen. Die Hirse zugeben, etwas Gemüsebrühe angießen und Karotten- und Selleriewürfel untermischen. Immer wenn der Fond eingekocht ist, wieder etwas Gemüsefond nachgießen. Wenn die Hirse nach ca. 20 Minuten weichgekocht ist, mit Salz und Pfeffer abschmecken und Lauchzwiebelringe und Paprikawürfel unterheben. Zuletzt den Käse untermischen und das Risotto mit Basilikum bestreuen.

Zitronenjoghurt

  • 200 g Naturjoghurt oder griechischer Joghurt
  • 2 Zitronen
  • 1 EL Zitronenmarmelade
  • 2 EL Honig
  • 1 Prise Steinsalz
  • 1 Prise Pfeffer, gemahlen

Zubereitung
Zitronen mit dem Messer rundum abschälen und die Segmente herausschneiden. Joghurt mit allen restlichen Zutaten vermengen und abschmecken. Zum Schluss die Zitronensegmente unterheben.

Sommerkräutersalat

  • 1 Kopf Blattsalat, gewaschen, in mundgerechte Stücke gezupft
  • 1 Salatgurke, klein gewürfelt
  • ½ Bd. Lauchzwiebeln, in feine Ringe geschnitten
  • ½ Bd. Rucola
  • einige Zweige Gartenkräuter, z. B. Zitronenmelisse, Minze, Salbei, Basilikum, Brennnessel, Kapuzinerkresse, gewaschen, in feine Streifen geschnitten
  • 2 EL Obstessig oder Aceto Balsamico
  • 3 EL Olivenöl
  • ¼ TL Steinsalz
  • 2-3 Prisen Pfeffer, gemahlen
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Feigensenf

Zubereitung
Essig, Öl, Salz, Pfeffer, Honig und Senf zu einem Dressing verrühren. Gurke, Lauchzwiebeln, Rucola und Kräuter mit dem Dressing vermengen und die Salatblätter unterheben.

Garnitur

  • ein paar Blüten Kapuzinerkresse und Borretsch als Garnitur

Anrichten
Hirse-Risotto mit Sommerkräutersalat und Zitronenjoghurt auf Tellern anrichten. Mit den Blüten der Kräuter garnieren und gleich servieren.

Extra-Rezept: Johannisbeeressig

Rezept für 4 Personen

Zutaten

  • 250 g Johannisbeeren, verlesen
  • 250 ml Apfelessig
  • 100 ml Weißwein
  • 100 g Zucker
  • 30 ml Zitronensaft
  • 1 EL Speisestärke

Zubereitung
Zwei Esslöffel Weißwein zum Anrühren der Stärke in eine Tasse geben. Johannisbeeren, Essig, restlichen Weißwein, Zucker und Zitronensaft in einen Topf geben, mit dem Pürierstab fein mixen und aufkochen. Das Ganze durch ein feines Sieb passieren, die Stärke in Weißwein anrühren und zum Essiggemisch geben. Nochmals aufkochen, in eine heiß ausgespülte Flasche gießen und verschließen. Im Kühlschrank lagern.

Tipp

Der Essig lässt sich mit allen Beeren und Steinobstfrüchten herstellen. Das Steinobst vor dem Mixen entsteinen. Je nach Eigensüße der Früchte, variiert der Zuckeranteil im Rezept.

Viel Spaß beim Nachkochen wünscht Ihnen Alfred Fahr!


27