BR Fernsehen - Wir in Bayern


53

Wir in Bayern | Rezepte Hähnchen in Zitronenmilch mit Kartoffel-Polenta-Knödel

Andreas Geitl empfiehlt diesmal eine außergewöhnliche Zubereitung für Hähnchenschenkel. Er gart sie mit Gemüse, Zimt und Salbei in einer Zitronenmilch. Besonders ist auch die Beilage: ein Kartoffel-Polenta-Knödel.

Stand: 26.11.2019 | Archiv

Hähnchen in Zitronenmilch mit Kartoffel-Polenta-Knödel | Bild: BR

für 4-6 Personen

Herunterladen & ausdrucken Format: PDF Größe: 156,92 KB

Hähnchen in Zitronenmilch

  • 4-6 Hähnchenschenkel à ca. 250 g
  • 150 g Lauchzwiebeln, in ca. 2 cm lange Stücke geschnitten
  • 4 Knoblauchzehen, geschält, halbiert
  • 250 g Karotten, gerne zweifarbig
  • 1 Zimtstange
  • 1 kl. Bd. Salbei, frisch oder 2 EL getrockneter Salbei
  • 2 Zitronen, Bio bzw. unbehandelt
  • ca. 500 ml Vollmilch
  • 60 ml Olivenöl
  • 60 g Butter
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung
Hähnchenschenkel sauber waschen und gut abtrocknen. Beide Zitronen schälen, möglichst wenig Weißes an den Schalen dran lassen und eine Zitrone auspressen. Karotten schälen und leicht schräg in etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Hähnchenschenkel kräftig mit Salz und Pfeffer würzen, danach in Olivenöl und Butter nur auf der Hautseite anbraten. Dann aus der Pfanne nehmen, zur Seite stellen und das Fett abgießen. Zwiebeln, Knoblauch, Karotten und Zitronenschale in der Hähnchenbratpfanne in Olivenöl und Butter anbraten.

Alles in ein passendes, ofenfestes Gefäß geben und die angebratenen Hähnchenschenkel eng aneinander, mit der Hautseite noch oben, auf dem Gemüse platzieren. Zimtstange und grob zerkleinerten Salbei zugeben. Etwa fingerbreit Milch angießen. Im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen ca. 40 Minuten garen. Die Fleischseite sollte in Flüssigkeit, also in Milch auf dem Gemüse liegen und die Hautseite nach oben der trockenen Hitze zugewandt sein. Nach Bedarf also noch Milch nachschütten. Wenn die Hähnchenschenkel gar sind, diese aus der Milch "ausstechen" und die Soße ggf. noch ein wenig einkochen oder auch mit Milch verlängern und die Soße glatt rühren. Mit dem frisch gepressten Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren den Salbei entfernen.

Tipp

Die Milch wird natürlich ausflocken, das ist auch gewollt, so entsteht auch der dezent käsige Geschmack der Soße.

Kartoffel-Polenta-Knödel

  • 200 g Polenta Grieß (Instant)
  • 500 ml Wasser
  • 150 ml Sahne
  • 3 Eigelb
  • 80 g Parmesan, frisch gerieben
  • 750 g bayerischer Kartoffelknödelteig (Fertigprodukt, 1 Packung)
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer
  • 1 EL Kartoffelstärke, in etwas Wasser angerührt

Zubereitung
Wasser und Sahne aufkochen. Polenta unter ständigem Rühren einrieseln lassen und dann ca. 5 Minuten, ebenfalls unter häufigem Rühren, quellen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Cayenne abschmecken. Masse leicht abkühlen lassen, dann Eigelb und Parmesan zugeben. Jetzt die Polenta-Masse mit dem Kartoffelknödelteig vermengen. Mit feuchten Händen 80 g schwere Knödel formen. In leicht mit Kartoffelstärke gebundenem, gesalzenem Wasser ca. 25 Minuten garen, d.h. ins kochende Wasser einlegen und am Siedepunkt gar ziehen lassen.

Anrichten
Hähnchen mit Gemüse, Milchsoße und Kartoffel-Polenta-Knödel auf Tellern anrichten und gleich servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen wünscht Ihnen Andreas Geitl!


53