BR Fernsehen - Wir in Bayern


19

Wir in Bayern | Rezepte Hendlspießchen mit Glühweinblaukraut und Buchweizennudeln

Werner Koslowski verbindet gekonnt bayerische und japanische Einflüsse. Seine Hendlspießchen werden von einer Ingwer-Reiswein-Soße begleitet und kombiniert mit japanischen Buchweizennudeln und Rosenkohlblättern.

Stand: 02.01.2019

Herunterladen & ausdrucken Format: PDF Größe: 164,62 KB

Rezept für 4 Personen

Hendlspießchen

  • 4 Hähnchenkeulen á 130 g, ausgelöst
  • 5 EL Sake (Reiswein)
  • 20 g frischer Ingwer, gerieben
  • 1 Zehe Knoblauch, geschält, fein geschnitten
  • 2 EL Mirin (süßer Reiswein)
  • 2 EL Honig
  • 5 EL Sojasoße
  • 200 ml Geflügelbrühe
  • 2 EL Kokosfett
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung
Hendlkeulchen auf einen Holzspieß stecken und mit 2 EL Sake beträufeln. Ingwer und Knoblauch zugeben und Fleisch zwei Stunden marinieren. Restliche Zutaten in eine Schüssel geben, vermengen und zur Seite stellen. Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und auf der Hautseite bei mäßiger Hitze anbraten. Dann wenden, kurz braten und die Spieße aus der Pfanne nehmen. Restliche Marinade in die Pfanne geben, Geflügelbrühe zugießen und reduzieren lassen. Fleischstücke mit der Hautseite nach unten in die Pfanne zurückgeben und glasieren.

Glühweinblaukraut

  • 1 kleiner Kopf Blaukraut
  • 1 EL Rapsöl
  • 3 EL Rotweinessig
  • Salz, Zucker
  • 200 ml Rotwein
  • 50 g Butter
  • 1 Teesieb gefüllt mit: 4 Kardamomkapseln, 2 Sternanis, 10 Wacholderbeeren, 10 Gewürznelken
  • 1 Zimtstange

Zubereitung
Blaukraut in Streifen schneiden und mit Salz, Zucker, Essig und Öl wie einen Salat abschmecken. Den Rotwein in einem Topf zum Kochen bringen, das Teesieb mit den Gewürzen hineingeben und Wein ca. 5 Minuten köcheln lassen. Blaukraut zugeben und bei geschlossenem Deckel ca. 5 Minuten kochen lassen. Mit Butter verfeinern.

Sobanudeln

  • 160 g Sobanudeln (japanische Buchweizennudeln)
  • 1 kleiner Bd. Koriander
  • 2 EL Sesamöl

Zubereitung
Nudeln in Salzwasser ca. 3 Minuten kochen, dann abschrecken. In einer Pfanne mit Sesamöl schwenken und mit Salz und Pfeffer würzen. Korianderblätter zupfen, klein schneiden und unterschwenken.

Rosenkohlblätter

  • 300 g Rosenkohl
  • 1 EL Butter
  • Salz, Pfeffer, Zucker, Muskat

Zubereitung
Den Rosenkohl zu Blättern zupfen und in Butter anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Muskat würzen. Dann etwas Wasser zugießen und Blätter mit geschlossenem Deckel ganz kurz garen.

Anrichten
Hendlspießchen mit Glühweinblaukraut, Buchweizennudeln und Rosenkohlblättern auf Tellern anrichten und gleich servieren.

Tipp

Wer möchte, kann das Gericht mit Sesam bestreuen und mit Chilifäden garnieren.

Werner Koslowski wünscht Ihnen guten Appetit!


19