BR Fernsehen - Wir in Bayern


49

Wir in Bayern | Rezepte Orientalische Hähnchenkeulen mit Kartoffel-Knoblauch-Stampf

Ali Güngörmüş hat ein Rezept aus seiner Heimat mitgebracht. Er serviert Hähnchenkeulen, die mit orientalischen Gewürzen, Zimt, Tomaten und Kichererbsen im Ofen geschmort werden. Dazu empfiehlt Ali Kartoffel-Knoblauch-Stampf.

Stand: 18.11.2019 | Archiv

Orientalische Hähnchenkeulen mit Kartoffel-Knoblauch-Stampf | Bild: BR

Orientalische Hähnchenkeulen mit Kartoffel-Knoblauch-Stampf Format: PDF Größe: 237,33 KB

Rezept für 4 Personen

Hähnchenkeulen

  • 2 EL Rapsnöl
  • 4 Hähnchenkeulen à 250 g
  • Salz, Pfeffer
  • 4 Strauchtomaten
  • 8 milde hellgrüne Spitzpaprikaschoten
  • Ducca (äthiopische Gewürzmischung)
  • Ras el-Hanout (marokkanische Gewürzmischung)
  • Bharat (arabische Gewürzmischung)
  • 2 grüne Kardamomkapseln
  • 1 Splitter von 1 Zimtstange
  • 2 Lorbeerblätter
  • 50 g gekochte Kichererbsen
  • 250 ml Geflügel- oder Gemüsebrühe
  • 1 Bd. Koriandergrün

Zubereitung
Backofen auf 160 Grad vorheizen. Die Hähnchenkeulen waschen, trocken tupfen, salzen, pfeffern und in einem Bräter auf der Hautseite in der Pfanne anbraten, kurz wenden. Die Tomaten kreuzweise einritzen, überbrühen, kalt abschrecken, häuten und halbieren, dabei die Stielansätze entfernen. Die Paprikaschoten waschen. Tomaten und Paprikaschoten um die Hähnchenkeulen verteilen und alles mit je 1 Prise Ducca, Ras el-Hanout und Baharat bestäuben. Die Kardamomkapseln andrücken und mit Zimt und Lorbeer zum Hähnchen geben. Die Hähnchenkeulen im Ofen 15 Minuten garen. Den Bräter danach aus dem Ofen nehmen. Kichererbsen zugeben und die Brühe angießen. Dann die Hähnchenkeulen im Ofen in ca. 15-20 Minuten fertig garen. Koriandergrün waschen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen. Bräter mit den gegarten Hähnchenkeulen aus dem Ofen nehmen und die Korianderblättchen unter das Gemüse mischen.

Kartoffel-Knoblauch-Stampf

  • 600 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 junge Knoblauchknolle
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer
  • 4 EL Butter

Zubereitung
Kartoffeln schälen, in grobe Stücke schneiden und in einem Topf mit Wasser bedecken. Thymian und Rosmarin waschen, die Knoblauchknolle waschen und halbieren. Thymian, Rosmarin, ½ Knoblauchknolle und 1 kräftige Prise Salz zu den Kartoffeln geben. Zum Kochen bringen und zugedeckt in etwa 15 Minuten weich garen. Von der restlichen Knoblauchknolle 3-4 Zehen schälen und fein hacken. Die Butter zerlassen und den gehackten Knoblauch darin bei schwacher Hitze glasig anschwitzen. Die Kartoffeln abgießen, dabei ein wenig Kochwasser auffangen. Knoblauchknollenhälfte und Kräuterzweige entfernen. Die Kartoffeln zur Knoblauchbutter geben und nicht zu fein stampfen, dabei esslöffelweise so viel Kochwasser zufügen, dass der Stampf eine lockere, nicht zu trockene Konsistenz bekommt. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.

Aprikosenjoghurt

  • 6 getrocknete Aprikosen, fein gewürfelt
  • 150 g türkischer Joghurt oder Sahnejoghurt
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung
Aprikosen mit dem Joghurt, Salz und Olivenöl verrühren und die Aprikosen unterheben.

Anrichten
Hähnchenkeulen mit dem Gemüse auf Tellern verteilen und Aprikosenjoghurt und Kartoffel-Knoblauch-Stampf dazu reichen.

Viel Spaß beim Nachkochen wünscht Ali Güngörmüş!


49