BR Fernsehen - Wir in Bayern


32

Wir in Bayern | Rezepte Dreifarbige Gnocchi mit Zucchini-Salat

Deborah Ferrini Kreitmair verrät ihr Rezept für Gnocchi. Sie zeigt das Grundrezept und zwei weitere Varianten mit Safran und Roter Bete. Serviert wird der Klassiker mit einer Tomaten-Gemüsesoße und einem Zucchini-Salat.

Stand: 24.01.2020 | Archiv

Dreifarbige Gnocchi mit Zucchini-Salat Format: PDF Größe: 155,23 KB

Rezept für 4 Personen

Dreifarbige Gnocchi

  • 900 g mehlig kochende Kartoffeln, für alle 3 Farben je 300 g
  • ca. 250 g Weizenmehl (nach Bedarf etwas mehr) + Mehl zum Bestäuben
  • 2 Eigelb
  • Salz, Pfeffer

Für rote Gnocchi

  • 80 g Rote Bete
  • 1 TL Rotweinessig

Für gelbe Gnocchi

  • ½ TL Safran (ersatzweise Kurkuma), mit 1 TL warmen Wasser verrührt

Zubereitung
Die Kartoffeln in reichlich Wasser kochen. Abtropfen lassen und abgekühlt pellen. Dann durch ein Sieb streichen oder durch eine Kartoffelpresse drücken und den Kartoffelschnee auf die Arbeitsplatte rieseln lassen. Das Mehl, die Eier und ½ TL Salz & Pfeffer zufügen und alles zu einem Teig rasch verkneten. Den Teig in 3 Portionen teilen. Der erste Teil bleibt ohne Zusatz.

Der zweite Teil des Teiges wird rot. Dafür die Rote Bete mit Essig in einem Mixer pürieren bzw. mit einer Gabel zerdrücken und gut mit dem Gnocchi-Teig vermengen. Am besten mit Hilfe einer Gabel. Der Teig soll homogen rot werden.

Der dritte Teil des Teiges wird gelb. Dafür Safran (oder Kurkuma) wie angegeben in Wasser lösen und mit dem Gnocchi-Teig gut vermengen. Am besten mit Hilfe von einer Gabel. Der Teig soll homogen gelb werden. Die drei Teige auf der bemehlten Arbeitsfläche jeweils in ca. drei Portionen teilen, zu fingerdicken Rollen formen und diese in 1,5 cm große Stücke schneiden und auf eine gut bemehlte Platte legen. Dabei darauf achten, dass sich die Gnocchi nicht berühren. Gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Die Gnocchi darin 2 bis 3 Minuten gar kochen. Mit einem Schaumlöffel aus dem Topf heben, sobald sie an der Oberfläche steigen, und vorsichtig mit der Soße mischen.

Tomaten-Gemüse-Soße aus den Marken

  • 1 kleine Zwiebel, geschält, klein geschnitten
  • 1 Stange Staudensellerie, klein geschnitten
  • 1 Karotte, geschält, klein geschnitten
  • 100 g Pancetta (Bauchspeck), gewürfelt
  • 150 ml Weißwein
  • 2 EL Tomatenpüree
  • 450 g Tomaten, klein geschnitten
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Majoran

Zubereitung
In einem mittelgroßen Topf das Öl erhitzen und die Zwiebel, den Sellerie und die Karotte darin ein paar Minuten andünsten. Pancetta untermischen. Den Wein zugießen und solange reduzieren, bis er beinahe verkocht ist. Tomatenpüree, Tomaten (auch Dosentomaten sind möglich), Kräuter und Gewürze zufügen, kurz aufkochen lassen und bei reduzierter Hitze im geschlossenen Topf 20 Minuten köcheln lassen.

Tipp

Wer das Rezept vegetarisch machen möchte, kann auch den Bauchspeck weglassen und durch ein bisschen mehr von dem Gemüse ersetzen.

Zucchinisalat mit Pinienkernen

  • 500 g Zucchini
  • 100 g Pinienkerne
  • 100 g Parmesan am Stück
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung
Zucchini waschen, trocknen, in sehr dünne Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Parmesan mit dem Sparschäler über die Zucchini hobeln und vorsichtig unterheben. Olivenöl und Balsamico mit der Gabel zu einer Emulsion verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und über den Salat verteilen. Vor dem Servieren 15 Minuten ziehen lassen. Pinienkerne in der Pfanne rösten und zum Schluss über den Salat streuen.

Und

  • 100 g Parmesan, gerieben

Anrichten
Dreifarbige Gnocchi mit Gemüsesoße und Zucchini-Salat auf Tellern anrichten. Den Parmesan bei Tisch dazu reichen.

Viel Spaß beim Nachkochen wünscht Deborah Ferrini Kreitmair!


32