BR Fernsehen - Wir in Bayern


18

Wir in Bayern | Rezept Caponata mit Brotklößchen und Mozzarella

Caponata-Rezepte gibt es viele. Deborah Ferrini Kreitmair verrät uns ihr Familienrezept für das süßsaure sizilianische Auberginengemüse. Serviert wird ihre Caponata mit Brotklößchen und Mozzarellakugeln mit Minze und Chili.

Stand: 19.06.2020 | Archiv

Caponata mit Brotklößchen und Mozarella Format: PDF Größe: 176,05 KB

Rezept für 4-6 Personen

Caponata

8 kleine oder 6 große Auberginen
2 Zwiebeln, geschält, in Ringe geschnitten
200 g Stangensellerie, geputzt, in 1 cm Stücke geschnitten
400 g Tomaten aus der Dose, in kleine Stücke geschnitten
150 g schwarze Oliven
50 g Kapern
3 EL Essig
Olivenöl, Salz, frisch gemahlener Pfeffer, Minze

Zubereitung
Die Auberginen waschen, in kleine Würfel schneiden, in ein Sieb geben, mit Salz bestreuen und eine halbe Stunde ziehen lassen. In der Zwischenzeit den Sellerie in kochendem Salzwasser ca. vier Minuten blanchieren. Auberginen kalt abbrausen und trocken tupfen. Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Auberginenstücke bei starker Hitze darin anbraten. Mit der Schaumkelle wieder herausnehmen und zur Seite stellen. Etwas Olivenöl in den Topf nachgießen und die Zwiebelscheiben darin glasig dünsten. Sellerie, Oliven und Tomaten zufügen und etwa 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz abschmecken. Dann die gebratenen Auberginenstücke, die gut abgespülten Kapern und den Essig zufügen und einen halben Teelöffel Minze. Weitere 20 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Caponata lauwarm oder auch kalt als Antipasto oder Beilage servieren.

Brotklößchen

  • 500 g altbackenes Brot, z.B. Ciabatta
  • 250 ml Milch
  • 3 Eier
  • 150 g Pecorino, gerieben (alternativ Parmesan)
  • 1 kleine Zwiebel, geschält, fein geschnitten
  • 2 EL Parmesan, gerieben
  • 90 g Semmelbrösel
  • Sonnenblumenöl zum Frittieren
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung
Das Brot mit der Milch befeuchten, bis es weich ist und sich zerbröseln lässt. Wenn es sehr altbacken ist, etwas mehr Milch verwenden, um es weich zu bekommen. Das Brot sollte zum Weiterverarbeiten nicht zu aufgeweicht sein bzw. nicht nass sein. Zwei Eier verquirlen und mit dem Brot vermengen. Danach Pecorino, Zwiebel und Parmesan unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Aus der Masse kleine Kugeln formen und leicht platt drücken. Das dritte Ei in einer Schale verquirlen und die Semmelbrösel auf einen flachen Teller geben. Die Klößchen im Ei wenden und in den Semmelbröseln wälzen, bis sie komplett überzogen sind. Öl in einem Topf erhitzen. Die Brotklößchen portionsweise in etwa jeweils 3 Minuten goldgelb frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und sofort servieren.

Mozzarella mit Minze und Peperoncino

  • 250 g kleine Mozzarella-Kugeln
  • ¼ TL Peperoncino-Flocken (Chiliflocken)
  • 1 TL gehackte frische Minze
  • 1 ½ EL Olivenöl

Zubereitung
Die Mozzarella-Kugeln abtropfen lassen und in eine Schüssel geben. Chiliflocken und Minze darüber streuen und mit dem Olivenöl beträufeln. Gut schwenken, bis alle Mozzarella-Kugeln von der Marinade ummantelt sind. Abdecken und für ca. eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. Vor dem Servieren zwanzig Minuten aus dem Kühlschrank nehmen und ruhen lassen. Sie sollten nicht zu kalt serviert werden.

Anrichten
Caponata mit Brotklößchen und Mozzarella auf Tellern anrichten und gleich servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen wünscht Deborah Ferrini Kreitmair!


18