BR Fernsehen - Wir in Bayern


5

Kochen mit Michaela Hager Schweinsbraten mit Krautsalat

Die große Kunst des perfekten Schweinsbratens: Wie bekommt man die resche Kruste hin? Schmankerlköchin Michaela Hager zeigt Ihnen, wie sie das schafft und verrät auch gleich noch die beste Soße dazu. Fehlen darf natürlich nicht der frische Krautsalat - ein zünftiges bayerisches Schmankerl für Sie!

Stand: 25.05.2020

Schweinsbraten mit Krautsalat | Bild: BR

Rezept für 4 Personen

Schweinsbraten

  • 2 kg Schweineschulter
  • 500 g Schweineknochen
  • 2 Zwiebeln, mit Schale grob gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer und gemahlener Kümmel zum Würzen

Zubereitung

Fleisch mit Salz, Pfeffer und gemahlenem Kümmel würzen und kräftig einreiben. Knochen, Knoblauch und Zwiebeln in eine Bratreine geben, das Fleisch mit der Schwarte nach unten darauf setzen, eine halbe Tasse kaltes Wasser zugeben und bei 200 Grad Ober-/Unterhitze in den Backofen schieben. Nach ca. 1,5 Stunden Bratzeit das Fleisch umdrehen und die Schwarte mit einem scharfen Messer einschneiden. Mit der Schwarte nach oben zurück in den Ofen schieben und die Hitze auf 220 Grad erhöhen. Mit wenig kaltem Wasser ablöschen. Das Fertigstellen des Bratens dauert je nach Größe und Gewicht des Fleisches ca. 2 bis 2,5 Stunden. Während der Bratzeit das Fleisch immer wieder mit wenig kaltem Wasser übergießen, das gibt eine feine Soße. Fertigen Braten aus dem Ofen nehmen und warm stellen.

Bratensoße

  • Knochen s. o.
  • 1/4 l dunkles Bier
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz und Pfeffer zum Würzen
  • etwas Kartoffelstärke zum Abbinden

Zubereitung

Knochen in der Reine von allen Seiten kräftig anrösten lassen. Anschließend mit kaltem Wasser auffüllen, bis die Knochen leicht bedeckt sind. 20 Minuten im Backofen weiterköcheln lassen, dann das Ganze durch ein Sieb passieren. Mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Bier abschmecken. Zum Schluss die Soße mit etwas angerührter Kartoffelstärke binden.

Krautsalat

  • 1 kleiner Kopf Weißkraut, ca. 1 kg
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 100 g Wammerl (Speck), roh geräuchert, fein gewürfelt
  • 100 ml Rapsöl
  • ⅛ l Rotweinessig ( 5 % Säure)
  • 1 - 2 EL Salz
  • 1 EL Zucker
  • ½ TL Kümmel
  • frisch gemahlener Pfeffer zum Würzen

Zubereitung

Kraut mit einem Hobel oder einer Küchenmaschine fein hobeln. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Wammerl darin goldbraun anrösten und zusammen mit den restlichen Zutaten zum Kraut geben. Das Ganze gut durchkneten, eine halbe Stunde stehen lassen und nochmal kräftig abschmecken.

Tipp

Salz und Essig vorsichtig dosieren. Nachwürzen kann man immer!

Anrichten

Schweinsbraten in Scheiben schneiden und mit der Soße und dem Krautsalat servieren.

Tipp

Dazu schmeckt ein Kartoffel- oder Semmelknödel.

Michaela Hager wünscht viel Spaß beim Nachkochen!


5