BR Fernsehen - Wir in Bayern


7

Rezept aus "Kathi & Franci haben Hunger" Bayerisches Risotto mit Forelle

Diesmal möchte die Lenggrieserin Kathi Mayer ihrer aus Florenz stammenden Freundin Francesca Giudice beweisen, wie italienisch Niederbayern sein kann. Es geht um die Landschaft, ein Herde Auerochsen, Espresso und feines Risotto mit Käse, Kräutern und Forelle.

Stand: 28.08.2018

Kathi & Franci & Sebastian | Bild: BR

Herunterladen & ausdrucken Format: PDF Größe: 147,63 KB

Rezept für 4 Personen

Risotto

  • 500 g 3-Cereali/3-Grains, eine Mischung aus Gerste (Perlgraupen), italienischem Reis und Dinkel
  • ca. 1 l Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 100 ml Weißwein
  • etwas Olivenöl
  • Salz
  • 50 g Ziegenkäse, gewürfelt
  • 50 g Parmesan
  • etwas kalte Butter
  • 1 Forelle

Zubereitung
Zwiebeln schälen, klein würfeln und in einen Topf mit Olivenöl geben. Glasig anschwitzen, dann die Körner dazugeben - warten, bis sie glasig sind. Mit Weißwein ablöschen und diesen vollständig einkochen lassen. Etwas salzen. Dann mit heißem Fond bedecken (dieser sollte neben dem Risottotopf ständig kochen), einkochen, wieder mit heißem Fond bedecken und abermals einkochen.
Diesen Vorgang so lange wiederholen, bis das Risotto noch einen leichten Biss hat.

Forelle

  • 1 Forelle
  • Ggf. etwas Fenchel, Koriander und Sternanis
  • Etwas Fett

Zubereitung
Der bereits ausgenommene Fisch wird mit einem Rückenschnitt filetiert, also die Filets gelöst. Filets von den Gräten befreien - Per V-Schnitt - oder mit Fischpinzette.
Die Filets würzen mit Salz, ggf. Fenchel, Koriander, Sternanis und in einer beschichteten Pfanne in sehr heißem Fett anbraten. Zuerst nur auf der Hautseite, bis der Fisch fast ganz durchgegart ist. Dann kurz auf die "Fleischseite" drehen – sofort anrichten.

Anrichten
Zuletzt das Risotto anrichten in einem tiefen Teller - hier ist es gut, wenn die Konsistenz etwas fester ist, da das Risotto dann nicht im Teller verläuft. Den Fisch auf dem Risotto anrichten und mit dem eingekochten Holundersaft und mit milder Kresse dekorieren. Die leichte Säure des Hollers und die Kresse gibt dem Gericht Frische und mehr Leichtigkeit.

Kathi, Franci und Sebastian wünschen Ihnen guten Appetit!


7