BR Fernsehen - Wir in Bayern


10

Rezept von Martin Rößler Käsekuchen mit Granatäpfeln und Baiser

Konditormeister Martin Rößler weiht uns in die ganz hohe Kunst des Käsekuchenbackens ein. Dazu hat er eine besondere Variante mit Keksboden, Granatäpfeln und Baiser kreiert. Für alle Backfans, die neugierig auf Neues sind.

Stand: 24.05.2017 | Archiv

Käsekuchen mit Granatäpfeln und Baiser | Bild: BR

Herunterladen & ausdrucken Format: PDF Größe: 149,69 KB

Für eine Springform von 26 cm Durchmesser, mit Backpapier ausgelegt

Keksboden

  • 200 g Butterkekse, klein zerkrümelt (Verwenden Sie bei Laktoseunverträglichkeit laktosefreie Butterkekse)
  • 80 g Butter, flüssig
  • 50 g brauner Zucker
  • 3 Eigelb, von Eiern Größe M

Zubereitung
Alle Zutaten mit der Hand verkneten. Teig flach in die vorbereitete Springform drücken und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Tipp

Sie können hier auch gerne andere Kekse nehmen, je nach Vorrat zu Hause.

Käsekuchenmasse

  • 240 g Zucker
  • 74 g Vanillepuddingpulver zum Kochen (2 Päckchen)
  • 80 g Butter, flüssig
  • 3 Eier, Größe M
  • 800 g Magerquark (Verwenden Sie bei Laktoseunverträglichkeit laktosefreien Quark)
  • 400 ml Vollmilch, 3,5 % (Verwenden Sie bei Laktoseunverträglichkeit laktosefreie Milch)
  • 1 Prise Salz
  • Abrieb von ½ Bio-Zitrone

Zubereitung
Den Zucker mit dem Puddingpulver vermischen. Die flüssige Butter zugeben und mit dem Schneebesen langsam glatt rühren. Die Eier nach und nach zugeben und ebenfalls langsam glatt rühren. Dann Quark, Gewürze und zum Schluss die Milch unterrühren.

Tipp

Die Käsekuchenmasse backt noch schöner, wenn sie bereits am Vortag hergestellt wird und über Nacht im Kühlschrank steht. Dazu die Masse lediglich vor dem Einfüllen noch mal kurz mit dem Schneebesen vorsichtig durchmischen.

Und

  • 2 Granatäpfel, Kerne ausgelöst
  • 3 Eiweiß, von Eiern Größe M
  • 120 g Zucker

Zubereitung
Eine Handvoll Kerne für die Deko nach dem Backen zur Seite legen. Die Hälfte der restlichen Granatapfelkerne auf den Keksboden geben, die Käsekuchenmasse langsam einfüllen und die zweite Hälfte der Kerne auf der Käsekuchenmasse verteilen. Kuchen bei 170 Grad Umluft für ca. 75 Minuten backen. Nach ca. 40 Minuten mit einem kleinen scharfen Messer zwischen dem Rand der Form und dem Käsekuchen entlangschneiden. Wenn die Käsekuchenmasse beim weiteren Backen dann ca. 1 cm nach oben gegangen ist, den Kuchen für 5 Minuten aus dem Ofen nehmen und danach wieder weiterbacken. Das kann man bis zu drei Mal wiederholen.

Wenn der Kuchen nach ca. 75 Minuten fertig gebacken ist, das Eiweiß mit dem Zucker zu einem festen Eischnee schlagen und auf der Oberfläche des Käsekuchens verteilen. Die restlichen Granatäpfel daraufgeben und den Kuchen nochmals in den Ofen geben. Die Temperatur auf 150 Grad Umluft zurückschalten und den Kuchen so lange backen, bis das Baiser eine leicht braune Farbe hat. Vor dem Anschneiden den Kuchen komplett auskühlen lassen.


10