BR Fernsehen - Wir in Bayern


14

Wir in Bayern | Rezepte Forelle mit Frühlingsgemüse und Kräuterschaumsoße

Sie sind auf der Suche nach einem variantenreichen Fischrezept, das trotz seiner Vielfalt einfach nachzukochen ist? Dann hat "Wir in Bayern"-Schmankerlköchin Michaela Hager hier das richtige für Sie: Michaela kombiniert zarte Forellenfilets mit einer feinen Kräuterschaumsoße und knackigem Frühlingsgemüse.

Stand: 10.04.2020 | Archiv

Forelle mit Frühlingsgemüse und Kräuterschaumsoße Format: PDF Größe: 176,79 KB

Zutaten für 4 Personen

Forelle

  • 8 Forellenfilets à ca. 80 g
  • 1 EL Butterschmalz
  • etwas Dunst (doppelgriffiges Mehl), alternativ: Weizenmehl Typ 405 oder Stärkemehl
  • Saft von 1 Zitrone
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung
Die Forellenfilets salzen, pfeffern und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Die Filets im Dunst-Mehl wenden und in einer heißen Pfanne mit Butterschmalz auf beiden Seiten etwa 3-4 Minuten braten.

Kräuterschaumsoße

  • 1 kleine Zwiebel, geschält, klein geschnitten
  • 4 Pfefferkörner
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Knoblauchzehe, geschält, klein geschnitten
  • 5 EL Butter
  • 5 EL Weizenmehl, Typ 405
  • 100-150 ml Rahm
  • 1/8 l Weißwein
  • 500 ml, Gemüsebrühe, alternativ: Fischfond oder Wasser
  • etwas Wermut
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Zitronensaft
  • ca. 30 g kalte Butter zum Aufmixen
  • 150 g dünnblättrige Kräuter, z.B. Dill, Kerbel, Basilikum, Schnittlauch, Bärlauch, Rucola, Brunnenkresse, Petersilie

Zubereitung
Zwiebel und Knoblauch in Butter glasig dünsten. Mehl zugeben und farblos anschwitzen. Ein halber Liter kaltes Wasser, kalten Fischfond oder kalte Gemüsebrühe zugeben. Weißwein und Gewürze zugeben. Mindestens 20 Minuten köcheln lassen und dabei immer umrühren. Die Soße durch ein Sieb passieren. Rahm zugeben. Mit Salz, Pfeffer, Wermut und Zitronensaft abschmecken und mit kalter Butter und den Kräutern aufmixen. Sofort servieren.

Tipp

Wer das Ganze ohne Alkohol kochen will, kann den Wein durch Zitronen- oder Limettensaft ersetzen. Den Wermut weglassen. Auch wer keinen Knoblauch mag, kann ihn einfach weglassen.

Frühlingsgemüse

  • 12 Kirschtomaten
  • 3 Karotten, orange und/oder gelb, geschält, in schräge Scheiben geschnitten
  • 12 Stangen grüner Spargel, Enden schälen, alternativ: Zuckerschoten
  • 1 Kohlrabi, geschält, in feine Rauten geschnitten
  • 1 Bd. Frühlingslauch
  • 50-60 g Butter
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung
Die Kirschtomaten vorsichtig einritzen, kurz ins kochende Wasser tauchen, sofort in Eiswasser abschrecken und häuten. Karottenscheiben, Spargel und Kohlrabi ebenfalls im kochenden Salzwasser bissfest blanchieren, im Eiswasser abschrecken und abtropfen lassen. Die Butter in der Pfanne zerlassen und das Gemüse bis auf die Kirschtomaten und den Frühlingslauch anschwitzen. Zum Schluss Tomaten und Frühlingslauch zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anrichten
Kurz vor dem Servieren die Soße nochmal aufmixen und auf die Teller geben. Das Gemüse darauf geben und die Forellenfilets auf das Gemüse legen.

Michaela Hager wünscht Ihnen einen guten Appetit!


14