BR Fernsehen - Wir in Bayern


54

Rezept von Sepp Schwalber Aprikosen-Joghurt-Tarte mit Minze

Sepp Schwalber hat eine Lieferung Aprikosen aus Italien bekommen und verarbeitet sie zu einer raffinierten Tarte mit einem Mürbteigboden, selbstgemachten Löffelbiskuits und einer Aprikosen-Joghurt-Mascarpone-Minz-Füllung.

Stand: 28.05.2018

Herunterladen & ausdrucken Format: PDF Größe: 159,54 KB

Für eine eckige Springform 24 x 24 cm

Buttermürbteig

  • 100 g Zucker
  • 200 g Butter
  • 300 g Mehl (Type 405)

Zubereitung
Aus allen drei Zutaten rasch einen Mürbteig herstellen. Teig zu einem flachen Rechteck formen und in Folie gewickelt eine Stunde in den Kühlschrank legen. Backofen auf 210 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Teig auf 4 mm Stärke ausrollen und die gefettete und mit Mehl bestäubte Springform damit auslegen. Für den Mürbteigrand den ausgerollten Mürbteig in 4,5 cm breite Streifen schneiden. Den Rand der Backform damit auslegen und mit den Fingern den Mürbteigboden mit dem Rand verbinden und festdrücken. Den Boden mit einem passend zurecht geschnittenen Backpapier auslegen. Mit Hülsenfrüchten füllen und ca. 18-25 Minuten nicht zu hell backen. Im lauwarmen Zustand aus der Form lösen und vollständig auskühlen lassen.

Tipp

Der Mürbteigboden kann auch schon ein oder zwei Tage im Voraus gemacht werden.

Löffelbiskuit-Masse

  • 65 g Mehl, Typ 405, gesiebt
  • 66 g Zucker
  • 3 Eier
  • etwas Zitronenabrieb
  • etwas Vanille

Zubereitung
Aus Backpapier Streifen herstellen, so lang wie das Backblech und 10 cm breit. Eier trennen. Eigelb und die Hälfte vom Zucker gut aufschlagen. Eiweiß und restlichen Zucker zu Schnee schlagen. Zuerst das Eigelb, dann das gesiebte Mehl vorsichtig unter den Eischnee heben. Masse in einen Dressierbeutel füllen. Zügig auf die vorgefertigten Backpapier-Streifen eng an eng Löffelbiskuits dressieren und mit etwas Zucker bestreuen. Bei 190 Grad Ober-/Unterhitze goldgelb backen. Sofort vom heißen Backblech nehmen. Kopfüber auf die Arbeitsplatte legen und das Backpapier vorsichtig abziehen. Vollständig auskühlen lassen.

Aprikosen-Füllung

  • 400 g reife Aprikosen (4 -5 Stück für die Dekoration zur Seite legen)
  • 70 ml Aprikosen-Direktsaft
  • 100 g Zucker
  • 8 Blatt Gelatine
  • 170 g Joghurt
  • 170 g Mascarpone
  • 2-3 EL Saft und etwas Abrieb von 1 Bio-Zitrone
  • 200 g geschlagene Sahne
  • 2-3 Stängel Minze (davon Blättchen für das Dekor aufheben)

Zubereitung
Die Aprikosen waschen, entsteinen und in kleine Würfel schneiden. Eine Hälfte zur Seite stellen, die andere Hälfte mit dem Aprikosensaft und Zucker mischen. Zehn Minuten ziehen lassen. Gelatine nach Packungsanweisung einweichen. Aprikosen-Zucker-Gemisch in einem Topf ca. 5 Minuten dünsten und pürieren. Zwei Esslöffel des Pürees für das Dekor zur Seite stellen. Dann die Gelatine ausdrücken, auflösen und in das Püree rühren. Joghurt und Mascarpone zusammen mit dem Zitronensaft- und abrieb glatt rühren. Aprikosenpüree zugeben. Gehackte Minzeblättchen nach eigenem Gusto sowie die Sahne und die restlichen Aprikosenwürfel zugeben und unterheben.

Und

  • 3 EL Aprikosenmarmelade

Zusammenfügen
Die vorbereitete Mürbeteigtarte mit 3 EL Aprikosenmarmelade bestreichen und dann willkürlich mit Löffelbiskuits auslegen. Füllung einfüllen und glatt streichen. Tarte für mindestens 4 Stunden kühlen.

Dekor

  • 3 Aprikosen, in Spalten geschnitten
  • Minzeblättchen
  • 2 EL Aprikosenpüree (Zubereitung s. o.)
  • etwas Puderzucker

Fertigstellen
Gekühlte Tarte mit dem zur Seite gestellten Aprikosenpüree bestreichen, mit Aprikosenspalten und Minzeblättchen dekorieren und ggf. mit Puderzucker bestäuben.

Viel Spaß beim Nachbacken wünscht Sepp Schwalber!


54