BR Fernsehen - Wir in Bayern


35

Wirtshaustipp Gasthaus "Zum Hirsch" in Megesheim (Schwaben)

Mögen Sie Saure Kutteln? Früher waren sie ein Arme-Leute-Essen, inzwischen sind sie fast in Vergessenheit geraten. In Megesheim, im Landkreis Donau-Ries, wird dieses Innereien-Gericht der schwäbischen Küche noch angeboten, immer dienstags im Gasthaus "Zum Hirsch". Wirtshausexperte Andi Christl hat dort Saure Kutteln gegessen und danach süße Störche bewundert.

Stand: 03.07.2024 | Archiv

Gasthaus "Zum Hirsch" in Megesheim (Schwaben) | Bild: BR/Andi Christl

Dienstags Saure Kutteln

"Seit Jahrzehnten ist das Wirtshaus für Saure Kutteln bekannt, die hier traditionell immer dienstags frisch zubereitet werden. Außerdem können sich Gäste am Spezialitäten-Kühlschrank bedienen, in dem hausgemachte Gerichte, Soßen oder verschiedene Wildwürste angeboten werden.
Martin Trollmann hat den Betrieb 1989 von seinen Eltern übernommen und den Kochlöffel nach 30 Jahren an den neuen Pächter Benjamin Raddatz übergeben. Zusammen mit ihren beiden Frauen Carmen und Nancy verköstigen sie ihre Gäste mit Wildspezialitäten und klassischer, bayerischer Küche.


Laut der örtlichen Feuerwehrchronik gibt es das Wirtshaus mindestens seit 1875. Zuvor soll hier ein Bäcker seine Brote verkauft haben. Der Saal wurde 1989 angebaut und die Wirtsstube nach einem Brand bis zum Frühjahr 2024 komplett saniert. Die Kassettendecke und die Eckbänke aus Fichtenholz erinnern optisch an die frühere Einrichtung. Die Stühle und Tische konnten vor dem Brand gerettet werden und die dunkelblauen Polster auf den Stühlen und Bänken bilden einen schönen Kontrast zum hellen Fichtenholz.
Gleich am Eingang des Gasthauses befindet sich mit dem Dry-Aged Kühlschrank ein echter Hingucker."

Klassische, bayerische Küche mit viel Fleisch

"Nachdem Benjamin Raddatz selbst Jäger ist, werden hier das ganze Jahr Spezialitäten vom Wild angeboten. Wegen der Nähe zu Franken stehen auch Schäufele und Karpfen auf der Speisekarte. Wer mag, bekommt verschiedene Innereien-Gerichte und im Herbst ein Schlachtschüssel-Buffet. Die Speisekarte ist recht fleischlastig, aber Vegetarier finden auch immer zwei fleischlose Alternativen.
Ein Gericht, das besonders gerne bestellt wird, sind die geschmorten Ochsenbäckchen. Wochentags gibt es auch ein Mittagsmenü, bestehend aus einer Suppe und einem Hauptgang."

Vorspeise: Festtagssuppe

"Sieben (!) Einlagen befanden sich in meiner Festtagssuppe: Leberknödel, Brätknödel, Maultasche, Grießknödel gekocht, Grießknödel gebacken, Flädle und Backerbsen. Das Ganze wurde mit einer hausgemachten Rinderbrühe aufgegossen. Für die Leberknödel verwendet man hier Knödelbrot, Semmelbrösel, Ei, Butter, zerkleinerte Leber und Gewürze wie Salz oder Majoran.
Die Suppe war perfekt abgeschmeckt und auch mit der Einlage wurde bei meiner Portion nicht gespart. Ein Gericht, das mich immer wieder an Familienfeste erinnert und wirklich hervorragend zubereitet war. Kann ich nur empfehlen!"

Hauptspeise: Saure Kutteln

"Für dieses Hauptgericht wird zuerst eine dunkle Einbrenne aus Butter und Mehl hergestellt. Diese wird dann mit der hausgemachten Rinderbrühe und Jus aufgegossen. Die vorgekochten Kutteln (gesäuberte Rinderpansen) werden in Streifen geschnitten und zur Soße gegeben. Abgeschmeckt mit Branntweinessig, Salz und Pfeffer kann das Gericht hier entweder mit einer Scheibe Brot oder Bratkartoffeln bestellt werden.
Die Sauren Kutteln waren gut abgeschmeckt und die Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln top. Ein Gericht, das nach und nach in Vergessenheit gerät, aber hier jede Woche viele Freunde der Kronfleischküche glücklich macht."

Kontakt

Gasthaus "Zum Hirsch"
Hauptstraße 16
86750 Megesheim

Tel: 09082-90533
zumhirschmegesheim@gmail.com
https://gasthaus-zum-hirsch-megesheim.eatbu.com/?lang=de

Der Eingang dieses Wirtshauses ist nicht barrierefrei, Toiletten für Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung sind aber vorhanden.

Öffnungszeiten

Montag: 17 bis 24 Uhr
Dienstag: 11 bis 14 Uhr und 17 bis 24 Uhr
Mittwoch: Ruhetag
Donnerstag: 11 bis 14 Uhr
Freitag bis Sonntag: 11 bis 14 Uhr und 17 bis 24 Uhr

Anfahrt

"Öffentlich ist Megesheim schwer zu erreichen, weshalb ich Ihnen eine Anreise mit dem Auto oder Motorrad empfehlen würde. Bei schönem Wetter ist die Anreise mit dem Fahrrad ein schöner Ausflugstipp. Von Nördlingen sind es etwa 20 Kilometer zum Hirsch, Gäste aus Dinkelsbühl fahren rund 37 Kilometer, und aus dem benachbarten Wemding erreichen Sie Megesheim nach nur 12 Kilometern."

Preise

"Das Tagesgericht mit Suppe wird unter der Woche für 9,90 Euro angeboten. Die meisten Hauptgänge kosten um die 15 Euro, der Schweinebraten 14,90 Euro. Die Wildbratwürste bekommen Sie für 8,90 Euro und ein Dry Aged T-Bone Steak für 29,90 Euro. Die Festtagssuppe steht mit 5,50 Euro auf der Karte und die Sauren Kutteln mit Bratkartoffeln kosten 8,90 Euro (mit Brot 6,90 Euro)."

Freizeittipp: Spaziergang durch die Innenstadt von Oettingen

"Etwa fünf Autominuten vom Gasthaus entfernt befindet sich die Stadt Oettingen. Von März bis September ist einiges los über den Dächern Oettingens. Bei einem Spaziergang durch die Innenstadt können Sie in dieser Zeit 52 Storchennester entdecken. Sobald die Störche aus den Winterquartieren zurück sind, bauen sie ein Nest, legen darin Eier und brüten diese aus. Danach lernen die Jung-Störche fliegen, bis sie dann selbst im Herbst Richtung Süden fliegen, um dort zu überwintern. Wegen der hohen Anzahl an Störchen wird Oettingen auch die Storchen-Hauptstadt im Donau-Ries genannt. Sie können entweder einen Storchen-Rundgang buchen oder die Nester auf eigene Faust erkunden."
https://www.oettingen.de/charmantes-oettingen/sehenswuerdigkeiten/stoerche

Fazit

"Hier erwartet Sie eine klassische, bayerische Wirtshausküche in schönem Ambiente. Wer möchte, kann die hausgemachten Spezialitäten auch gerne mitnehmen."

Andi Christl, Wirtshausexperte


35