BR Fernsehen - Wir in Bayern


3

Augengesundheit Kopfschmerzen durch Augenprobleme

Kopfschmerzen sind zwar unangenehm, meist aber völlig harmlos. Sie können allerdings auch eine ernstzunehmende Ursache haben und sollten nicht unterschätzt werden. Was die wenigsten wissen: Schmerzt der Kopf, kann ein Problem mit den Augen dahinterstecken. Ist nicht klar, woher Ihre Kopfschmerzen stammen, sollten Sie deshalb unbedingt auch eine Augenarztpraxis aufsuchen. Tipps von Augenärztin Dr. Alexandra Király-Bösl.

Published at: 8-7-2024

Augengesundheit: Kopfschmerzen durch Augenprobleme

Schmerzt der Kopf, beeinträchtigt das die Lebensqualität. Meist treten die Schmerzen spontan auf und vergehen von allein wieder. Bei regelmäßigem Auftreten von Kopfschmerzen können aber auch ernstzunehmende Ursachen dahinterstecken, die beispielsweise die Augen betreffen. Den wenigsten ist bewusst, dass Augenprobleme beziehungsweise -erkrankungen Schuld an Kopfschmerzen sein können, dabei ist das ein häufig auftretendes Phänomen. Und das sollten Sie nicht auf die leichte Schulter nehmen.
(Lesen Sie auch, welche Vorsorgeuntersuchungen für die Augen wichtig sind.)

Kopfschmerzen durch Augenprobleme: Das sind die Ursachen

Zwischen den Augen und dem Gehirn besteht eine enge Verbindung, nämlich ein Hirnnerv (auch "Sehnerv" genannt), der dafür sorgt, dass wir etwas sehen können. Bei Beschwerden können Schmerzen ausstrahlen und nicht nur lokal, sondern auch in der näheren Umgebung auftreten. Ist jemand von Kopfschmerzen geplagt, nimmt er nicht wahr, dass es sich eigentlich um Schmerzen handelt, die von den Augen ausgehen. Eine Augenerkrankung führt dann zu Beschwerden, die der Betroffene oftmals als Schmerzen in der Stirn, in den Ohren oder an den Zähnen spürt.

Es gibt Augenerkrankungen, die erst einmal für Irritationen in den Nervenfasern sorgen und dadurch Kopfschmerzen auslösen.

Kopfschmerzen müssen nicht unbedingt etwas mit den Augen zu tun haben, können es aber. Daher gilt es, Augenprobleme auszuschließen, um herauszufinden, was wirklich die Ursache und dann die ideale Therapie ist.

Drei häufige Augenleiden, die zu Kopfschmerzen führen können:

Kopfschmerzen aufgrund trockener Augen

Trockene Augen sind in unserer modernen Gesellschaft weit verbreitet, da sie meist durch häufiges Arbeiten an einem Bildschirm entstehen. Trockene Augen können aber auch durch Wind, trockene Luft oder Rauch entstehen. Oder aber die Augen sind trocken, weil der natürliche Tränenfilm gestört ist beziehungsweise zu wenig Tränenflüssigkeit hergestellt wird. Dadurch wird die Augenoberfläche nicht ausreichend befeuchtet und das Risiko für Irritationen steigt. Meist spüren die Betroffenen ein "Fremdkörpergefühl", Schmerzen oder Brennen im Auge, das sich auf die angrenzende Umgebung und somit auch den Kopf auswirkt.

Zur Linderung der Beschwerden wird künstliche Tränenflüssigkeit ins Auge geträufelt, um es ausreichend zu benetzen. Wichtig ist zudem, auf Bildschirmpausen zu achten.

Kopfschmerzen aufgrund überanstrengter Augen

Sind die Augen - häufig beispielsweise aufgrund von Kurz- oder Weitsichtigkeit - beansprucht, treten vor allem abends Kopfschmerzen auf. Meist ist das der Fall, wenn Brille oder Kontaktlinse nicht die richtige Stärke haben. Lesen, Nähen, langes Arbeiten am Bildschirm und zu geringe oder zu intensive Beleuchtung können Schmerzen verursachen. Bei einer Untersuchung der Augen muss geprüft werden, wodurch die Fehlsichtigkeit entsteht und ein sogenanntes "verstecktes Schielen" ausgeschlossen werden. Meist wird dann die Stärke der Brille oder Kontaktlinsen richtig angepasst.

Kopfschmerzen aufgrund entzündeter Augen

Hinter Kopfschmerzen können aber auch verschiedene Augenentzündungen stecken.

  • Bei einer Hornhautentzündung treten starke Schmerzen auf und der ganze Kopfbereich kann in Mitleidenschaft gezogen werden. Meist ist die Hornhaut verletzt, was zur Austrocknung sowie Schädigung durch Keime und UV-Strahlen führen kann.
  • Es können aber auch andere Augenentzündungen, wie beispielsweise Entzündungen der Augenlider, der Tränensäcke oder -drüsen sowie der Leder- oder Regenbogenhaut vorliegen.

Kopfschmerzen vorsorglich untersuchen lassen!

Schmerzt der Kopf, ist das immer ein Warnsignal und sollte unbedingt ernstgenommen werden! Treten bei Ihnen häufig oder länger andauernde Kopfschmerzen auf, suchen Sie unbedingt einen Arzt auf und lassen Sie sich auch augenärztlich untersuchen, um die Ursache zu finden und eine Grunderkrankung (wie einen bösartigen Tumor oder einen augenärztlichen Notfall) auszuschließen.

Augenärztliche Notfälle:

Akuter Glaukomanfall, bei dem der Augeninnendruck besonders zunimmt. Hierbei treten starke Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit sowie Erbrechen auf und die Sehkraft ist gemindert. Nach ein paar Tagen oder Wochen kommt es dann meist ganz plötzlich auf einem Auge zum Verlust der Sehkraft. Betroffen hiervon sind ältere Personen.
Riesenzellarteriitis, bei der pulsierende Kopfschmerzen - meist beim Kauen - auftreten.

Viel Erfolg mit den Tipps wünschen Dr. Alexandra Király-Bösl und "Wir in Bayern"!


3