BR Fernsehen - Unter unserem Himmel


19

Unter unserem Himmel Winter im Waldviertel

„Sehr viel Wald und sehr, sehr kalt“–heißt es im Waldviertel, einem rauen Landstrich im Nordwesten Österreichs, zwischen Donau und dem südlichen Böhmen. Gabriele Mooser und ihr Filmteam haben hier einen Bilderbuch-Winter erlebt.

Stand: 12.12.2018 | Archiv

Ein Film von Gabriele Mooser

Zur Zeit des Eisernen Vorhangs lag er quasi „am Ende der Welt“ und hatte wirtschaftliche Probleme. Aber auch nach der Grenzöffnung lief es nicht so gut wie gehofft. Auch nicht mit dem Tourismus – schon gar nicht in der kalten Jahreszeit. Kalt war es schon, aber die Landschaft ist wunderschön und in den stillen Orten hat sich viel von der alten bäuerlichen Lebensweise erhalten. Aber das ist jungen Leuten oft zu wenig. Und so wandern viele ab.

Handgemachte Schuhe aus Schrems im Waldviertel.

Es gibt aber auch Menschen mit zukunftsweisenden Ideen. Wie Heinrich Staudinger, Chef der Waldviertler Schuhwerkstätten in Schrems, mittlerweile eher eine kleine Fabrik. Er hat von sich reden gemacht mit einem Geschäftsmodell, das sich nicht am Gewinn orientiert, sondern „Mensch und Natur leben lässt“. So bildet er Mitarbeiter mit Handicap aus, investiert in den Umweltschutz, und hat damit - trotz aller Unkenrufe - Erfolg.

Der Granit des Waldviertels in seinen verschiedenen Ausfärbungen.

Während die Familie Jindra in Weiten, die seit 1858 das Schlosserhandwerk ausübt eine Marktnische entdeckt hat: Neben Gittern, Geländern und Grabkreuzen baut sie Sonnenuhren, die sehr gefragt sind. Und Goldschmied Reinhart Kartusch schöpft aus dem Waldviertler Boden und stellt in seinem Atelier in Weitra edlen Schmuck aus handgeschliffenem Granit her. Man muss nur Mut und Ideen haben…


19