BR Fernsehen - Unter unserem Himmel


1

Unter unserem Himmel Legenden der oberbayerischen Volksmusik

Im Voralpenland von Oberbayern haben Volksliedsammler wie der Kiem Pauli dazu beigetragen, dass die bayerische Volksmusik wiederbelebt wird. Besonders in den Tälern um den Wendelstein - also vom Tegernsee bis zum Chiemgau - hat er gute Sänger und Musikanten ermutigt sich dem Echten, Unverfälschten anzunehmen. Diese haben in der Nachkriegszeit die Volksmusik ohne Kitsch aber mit Feinsinn nachhaltig geprägt. Leonhard Schwarz hat einige von ihnen besucht und portraitiert.

Stand: 01.12.2021

Von links: Kathi Greinsberger, Rosi Prochazka und Fanny Bucher waren die Fischbachauer Sängerinnen. | Bild: BR/Arnd Frenger

Ein Film von Leonhard Schwarz

Aus Fischbachau kommt Kathi Greinsberger. In Text und Melodie sind viele Lieder aus ihrer Feder entstanden, die sie auch selber gesungen hat. Mit den Fischbachauer Sängerinnen waren sie viel unterwegs und ihre hohe erste Stimme hat den Frauendreigesang geprägt.

Die Volksmusikantin Kathi Greinsberger hat heute einen Laden mit Stoffen, Dirndln und Kunsthandwerk.

In dem Haus der gelernten Weberin gewinnt man einen Eindruck von ihrem besonderen Schaffen. Sei es durch den integrierten Trachtenladen, ihre volkskulturellen Sammlungen oder ihre Notenbücherl, in denen sie ihre schönen Lieder zusammengetragen hat.

Eifriger Schüler des Kiem Pauli

Der Volksliedsammler Kiem Pauli.

Begleitet wurden die Fischbachauer Sängerinnen oft vom Sepp Winkler an der Zither oder dem Akkordeon. Aber nicht nur das Begleiten schätzten unzählige Gesangsgruppen, sondern auch die feine Art wie der Sepp, wie kein anderer, seine vielen Ländler und Halbwalzer spielt. Als junger und eifriger Schüler Kiem Paulis wurde er bald ein gefragter Musikant und mit der Kreuther Klarinettenmusi zu einer der bekanntesten Musikgruppen im Alpenraum. In seiner beliebten Schneiderei in Kreuth wird mittlerweile schon in der fünften Generation Maß genommen.

Die Riederinger Sänger in der jüngsten Besetzung in der Stube vom Huagl-Hof in Riedering.

Aus einem kleinen Weiler am Irschenberg kommt der Sänger Schorsch Ransberger. Vor allem bei den Riederinger Sängern konnte man seine besondere Stimme bewundern. Aber noch heute stimmt er gerne mit Sangesfreunden und kräftiger Stimme einen Jodler an. Auch in seinem Beruf als Kunstmaler beweist er Gespür und Genauigkeit.

Das Schaffen dieser Sänger und Musikanten ist in der bayerischen Kultur nicht mehr wegzudenken und kann nicht hoch genug geschätzt werden.

Blick ins Fotoalbum der Fischbachauer Sängerinnen


1