BR Fernsehen - Unter unserem Himmel


16

Unter unserem Himmel Dezember in Wasserburg am Inn

Mit seinen Arkaden, Plätzen und Gassen, den vielen Cafés und Restaurants hat Wasserburg sogar in der Adventszeit etwas Südliches. In der historischen Altstadt auf der Halbinsel im Inn geht man gerne aus, trifft sich und genießt.

Stand: 25.11.2020 | Archiv

Ein Film von Sylvia von Miller

Bis ins 19. Jahrhundert, bis die Eisenbahn kam, war Wasserburg am Inn der Hafen von München. Aus Tirol, Venedig, Genua und von Osten über die Donau kamen Getreide, Stoffe, Weihrauch, Wein und Gewürze, die auch in Wasserburg angeboten wurden. Noch heute scheint es so, als gebe es in den vielen Lokalen, Markthallen, Geschäften und Werkstätten Besonderes. Auch Menschen mit speziellen Fähigkeiten und Ideen sind damals und heute hier hängen geblieben und haben die Stadt bereichert.

Seit jeher reich an Spezialitäten und Schätzen

In der Altstadt gibt es mehrere gute Restaurants, wir haben im Dezember 2019 das „Herrenhaus“ und das „Weisse Rössl“ in der Herrengasse besucht. Mike Oelke ist mit seiner Frau Monika in ihre Heimatstadt gezogen, sie haben das „Herrenhaus“ wiederbelebt. Nur ein paar Häuser weiter kocht Marcus Werner mit seiner Frau Magdalena Huber im „Weissen Rössl“. Die Schneiderin Vroni Herwegh hat im Brucktor ihre Werkstatt, und in dem großen Haus am Ende der Tränkgasse baut Johann Mittner neue „alte“ Möbel, sein Vater repariert Schlösser, fertigt Beschläge und sammelt und verkauft „alte und neue Schätze“.

Vorfreude auf Weihnachten

Weihnachtsgebäck und selbst gemachte Spezereien entstehen in einigen Backstuben der Altstadt. Inmitten des Weihnachtsmarktes ist der größte Teil der Herrengasse in eine Eislaufbahn verwandelt. Kinder, Familien, Schulklassen und Eisstockschützen befahren und bespielen tagsüber und abends die neue Eisfläche mit Begeisterung. Von hoch oben, vom alten Stadtturm, klingen die Turmbläser von Wasserburg.


16