BR Fernsehen - Unter unserem Himmel


18

Unter unserem Himmel Der Schlern und seine Almen

Josef Schwellensattl begleitet Hirten beim Almauftrieb, besucht das älteste Schutzhaus Südtirols, das Schlernhaus, und ist beim großen Fest der Hirten und Bauern, dem "Schlernkirchtag" dabei.

Stand: 19.07.2016 | Archiv

Der Schlern ist einer der markantesten Berge Südtirols, er liegt in der Mitte des kleinen Landes und ist Wahrzeichen und Hausberg zugleich. Der Schlern hat eine weite Fläche zum Gipfel. So dass darauf dreihundert Rindviecher weiden können. Auf dem Gipfelplateau steht sogar eine kleine Kirche. Sie ist dem Hl. Kassian geweiht und am Kassianstag gehen die Bauern von Völs „mit Kreuz“ herauf.

Nur wenige Tage nach dem Almauftrieb reiten die Hirten Luis und sein elfjähriger Neffe Tobias auf ihren prächtigen Haflingerstuten über den Schlernkamm, weil das Vieh, das sie hüten, schon nah am Abgrund grast.

Der Film erzählt vom Hirtenleben an Tagen, an denen man vom Schlern aus fast über die gesamten Alpen schauen kann, und an Tagen, an denen fast knietief der Schnee liegt und das ganze Vieh unter großen Mühen zusammengetrieben wird, damit es nicht die senkrechten, mauerglatten Wände des Schlerns hinunterstürzt. Außerdem vom ältesten Schutzhaus Südtirols, dem Schlernhaus, und seinen legendären Wirtsleuten und er zeigt auch den "Schlernkirchtag", das große Fest der Hirten und Bauern.

Erstausstrahlung: 2012


18