BR Fernsehen - Unter unserem Himmel


13

Unter unserem Himmel Damals am Arlberg

Der Arlberg – ein Skiparadies in den österreichischen Bergen zwischen Tirol und Vorarlberg und ein beliebter Treffpunkt für Skijünger und Schneeamazonen aus aller Welt. Schon in den 1950er und 60er Jahren gab sich die internationale Schickeria hier ein Stelldichein, wie die Dokumentation anhand von amüsanten Schwarz-Weiß-Filmen zeigt.

Stand: 21.12.2020 | Archiv

Ein Film von Sybille Krafft

Die Wintersportorte am Arlberg haben Tourismus- und Skigeschichte geschrieben: In Stuben wurde 1890 der Skipionier Hannes Schneider geboren, der am Arlberg die erste Skischule Österreichs eröffnete und den Stemmbogen populär machte. 1937 ging in Zürs der erste Skilift Österreichs in Betrieb und machte dem schweißtreibenden Aufstieg ein Ende.

Ein Ort für Skipioniere, Weltmeister und Hochadel

1938 wurde in St. Anton der später mehrfache Weltmeister Karl Schranz geboren. Nach dem Zweiten Weltkrieg entdeckte der internationale Geld- und Hochadel den weißen Schatz von Lech am Arlberg - im Schlepptau zahlreiche Hofschranzen und Adabeis: aus Bauernstuben wurden Fremdenzimmer, aus Kuhställen Tanzlokale und aus dem Almboden wuchsen Hotelburgen. Jahrhunderte zuvor war in St. Christoph das später weltbekannte Hospiz gegründet worden.

Jet-Set-Tourismus in einer ehemals armen Region

Sybille Krafft hat sich Anfang 2020 auf ihrer ebenso informativen wie unterhaltsamen Zeitreise mit Hotelbesitzerinnen und Skihelden, Geschäftsleuten und Bergbauern sowie Damenkränzchen und Après-Ski-Legenden unterhalten. Sie zeigt, wie der „weiße Rausch der Winterfrischler“ die einst abgeschiedene und arme Bergregion innerhalb weniger Jahrzehnte in die erste Liga des Jet-Set-Tourismus katapultierte.


13