BR Fernsehen - Unter unserem Himmel

Zeitdokumente aus fünf Jahrzehnten

50 Jahre "Unter unserem Himmel" Zeitdokumente aus fünf Jahrzehnten

Stand: 08.03.2019

Aus dem Film "Auf der Maximilianstraße in Augsburg", 1971 | Bild: BR

Am 18. November 1969 ging "Unter unserem Himmel" mit dem ersten Film auf Sendung: "Die Eiger-Nordwand" von Lothar Brandler. Mit mittlerweile mehr als 2500 Filmen ist "Unter unserem Himmel" die älteste noch bestehende Dokumentationsreihe innerhalb der ARD. Den Auftakt des Jubiläumsjahres macht ARD-alpha. Hier laufen seit 12. Januar 2019 ein Jahr lang immer samstagabends eine Auswahl von Filmen aus 50 Jahren "Unter unserem Himmel". Erfahren Sie hier mehr zum Jubiläum.

Filme aus den 1970er Jahren

Aus dem Film "Die Eiger-Nordwand", 1969 | Bild: BR zum Video 50 Jahre Unter unserem Himmel | 1969 Die Eiger-Nordwand

Im Sommer 1969 arbeiteten sich sechs japanische Bergsteiger durch die berühmt-berüchtigte Eiger-Nordwand auf einer neuen Route. Filmemacher Lothar Brandler wagte wenige Wochen später, u.a. mit Gerhard Baur im Team, diese gefährliche Sommer-Direttissima. Die Dokumentation war der erste Beitrag der Reihe „Unter unserem Himmel“. [mehr]


Sepp Eibl | Bild: BR zum Video 50 Jahre Unter unserem Himmel | 1970 Besuch in Dietramszell

Volksmusik an Ort und Stelle gefilmt, in der Wohnstube der Menschen, die an der überlieferten Musik ihre Freude haben und für sich und ihre Nachbarn musizieren, diese Idee war von Anfang an ein wesentlicher Bestandteil von "Unter unserem Himmel". "Besuch in Dietramszell" aus dem Jahr 1970 ist eine der ersten einer langen Reihe von Volksmusiksendungen mit Sepp Eibl. [mehr]


Der Kiem Pauli mit Lina Höss. | Bild: BR zum Video 50 Jahre Unter unserem Himmel | 1974 Der Kiem Pauli und das oberbairische Lied

Gerhard Ledebur und Sepp Eibl gehen den Spuren des Volksmusiksammlers Kiem Pauli nach. Hoch über dem Tegernsee erklingt die Zither mit der vom Kiem Pauli so geliebten Melodie des Liedes: "Über d'Alma, da gibt’s Kalma...". [mehr]


"Himmlisches Manna?". Davon ist der "Engel Aloisius" nicht sonderlich erbaut, ein echtes Münchener Bier wäre ihm da viel lieber! | Bild: BR/Walter Reiner zum Video 50 Jahre Unter unserem Himmel | 1978 Ein Münchner im Himmel

Alois Hingerl, Dienstmann Nr. 172 vom Hauptbahnhof München, kommt in den Himmel. Von der Hausordnung "Frohlocken und Hallelujah singen" ist der "Engel Aloisius" nicht sonderlich erbaut. Gezeichnet und zum Leben erweckt von Traudl und Walter Reiner, nach Ludwig Thoma bearbeitet und vorgetragen von Adolf Gondrell: ein wahrhaft "himmlischer" Klassiker. [mehr]


Auf der Maximilianstraße in Augsburg | Bild: BR zum Video 50 Jahre Unter unserem Himmel | 1971 Auf der Maximilianstraße in Augsburg

Die Maximilianstraße in Augsburg ist eine alte Prunkstraße; Kunst, Repräsentation, Sakrales zu beiden Seiten. Das Leben hinter und mit den historischen Fassaden der Fuggerstadt schildert der Film von Gerhard Ledebur aus dem Jahr 1971. Er hat sich mit Galeristen, Kunsthändlern und jungen Zeitungsmachern unterhalten und Straßenszenen eingefangen. [mehr]


Eine Volksschulklasse der 20er Jahre | Bild: BR zum Video 50 Jahre Unter unserem Himmel | 1971 Eine Volksschulklasse der 20er-Jahre - Versuch einer Rekonstruktion

Ausgangspunkt der Rückerinnerung ist ein Klassenfoto aus den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts. Was ist aus ihnen geworden? Georg Friedel hat gut vier Jahrzehnte später seine noch lebenden Mitschüler aufgespürt. [mehr]


Aus dem Film "Topographie - Landshut" von 1973 | Bild: BR zum Video 50 Jahre Unter unserem Himmel | 1973 Topographie Landshut - oder hat die Schönheit noch eine Chance?

Sanierung oder Zerstörung, Wirtshäuser oder Kaufhäuser, Wohnungen oder Büros, Mensch oder Auto? Filmemacher Dieter Wieland sah Anfang der 1970er Jahre die Altstadt Landshuts in Gefahr. Seine "Topographie" sorgte für viel Aufregung und Diskussionen, nicht nur in Landshut selbst, in der Stadt, in der er aufgewachsen ist. [mehr]


Aus dem Film Die Riederinger Sänger, 1974 | Bild: BR zum Video 50 Jahre Unter unserem Himmel | 1974 Die Riederinger Sänger

Eine rare Volksmusikdokumentation ist der Film von Sepp Eibl über die Riederinger Sänger. Schon 1930 haben die Brüder Staber aus Radiosendungen der Deutschen Stunde in Bayern von den Preissängern um den Kiem Pauli oberbayrische Lieder nachgesungen. Sepp Eibl hat die Riederinger Sänger Anfang der 70er Jahre besucht und ihren Werdegang dokumentiert. [mehr]


Wallfahrtskapelle am Ortseingang vom 1210 Meter hoch gelegenen Weiler Fernpaß, 1974 | Bild: BR zum Video 50 Jahre Unter unserem Himmel | 1974 Topographie - Der Fernpaß

Der Tiroler Fernpaß zwischen Reutte, Imst und Innsbruck ist einer der ältesten und wichtigsten Alpenübergänge. Er wurde schon in vorgeschichtlicher Zeit benützt. Dann haben die Römer die Via Claudia Augusta zwischen Aquileja und Augsburg über den Fernpaß gebaut. Diese Straße wurde noch von deutschen Kaisern auf ihren Italienzügen begangen. [mehr]


Elfie Pertramer in ihrem Film, Meine Ahnen waren Maler von 1975 | Bild: BR zum Video 50 Jahre Unter unserem Himmel | 1975 Meine Ahnen waren Maler - Elfie Pertramer blättert in ihrem Familienarchiv

Die Schauspielerin Elfie Pertramer blättert in ihrem Familienalbum und führt uns zurück in das München der Jahrhundertwende und zum großen Münchner Glaspalastbrand, wo wertvolle Bilder von Großmutter und Großvater verbrannten. [mehr]


Stadttor-Winzer Friedrich Keßler, 1976 | Bild: BR/BR zum Video 50 Jahre Unter unserem Himmel | 1976 Von Leuten - Zuhaus zwischen Steigerwald und Mainschleife

„Es gibt zwischen Steigerwald und Main Dörfer und Marktflecken, in denen scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Die Behauptung, dass Armut der beste Denkmalpfleger sei, hier scheint sie zu stimmen“, schreibt Gerhard Ledebur 1976. Er spricht mit Leuten, die hier zu Hause sind und bekommt Einblicke in ihren Alltag. [mehr]


Deutsch-österreichische Kantsch-Expedition, 1976 | Bild: BR zum Video 50 Jahre Unter unserem Himmel | 1976 Kangchendzönga - Die fünf Schatzkammern des ewigen Schnees

Lange Zeit war der „Kantsch“ der gefürchtetste Achttausender des Himalaya. Ein weiter Fußmarsch durch tropischen Urwald und anstrengende Bergkämme mussten zuerst bewältigt werden, um an den Fuß des dritthöchsten Berges der Erde zu kommen. 1975 dokumentierte Gerhard Baur die deutsch-österreichische Kantsch-Expedition. [mehr]


Der Hubschrauberpilot Hartmut Zimmer, der das Team des Bayerischen Rundfunks begleitete. | Bild: BR/Hubertus Meckel zum Video 50 Jahre Unter unserem Himmel | 1976 Topographie - Die Pegnitz. Der Lauf eines Flusses

Von der Stadt Pegnitz im Süden von Bayreuth bis hinein in die Großstadt Nürnberg verläuft das malerische Tal der Pegnitz – eine der schönsten Flusslandschaften Bayerns. Dies wird aus der Luft besonders deutlich, wie Dieter Wieland 1976 in dieser „Topographie“ zeigt. [mehr]


Aus dem Film, Topographie - Bauen und Bewahren: Das Fenster, 1979 | Bild: BR zum Video 50 Jahre Unter unserem Himmel | 1979 Topographie - Bauen und Bewahren: Das Fenster

Lässt sich guter Geschmack verordnen? Die Frage wird immer wieder gestellt, wenn es um die Problematik des Bauens auf dem Land geht. Gesetze und Vorschriften gibt es sicher mehr als genug und die Hürden der Bürokratie sind umständlich und hoch gestellt. Das Ergebnis ist trotzdem dürftig. [mehr]


Aus dem Film Schillerstraße 3-53, 1977 | Bild: BR zum Video 50 Jahre Unter unserem Himmel | 1977 Schillerstraße 3 – 53. Lebensalter und Gesichter einer Straße

Der Film beginnt, wenn um sechs Uhr morgens die Kehrmaschine in die Straße einbiegt und die Nachtclub-Tänzerin noch schnell ihren Hund spazieren führt, und er endet vorläufig, wenn so gegen 23 Uhr der Abendbetrieb in Bahnhofsnähe noch einmal zunimmt: Georg Friedels Porträt der Münchner Schillerstraße. [mehr]


Aus dem Film Innviertler Landler - Volksmusik in Oberösterreich von 1976 | Bild: BR zum Video 50 Jahre Unter unserem Himmel | 1976 Innviertler Landler - Volksmusik in Oberösterreich

Unnachahmlich spielt die Blasmusikkapelle Solinger aus der Gegend zwischen Braunau am Inn und Ried im Innkreis ihren Innviertler Landler. Eine Landlerform, bei der sich die Tänzer auf eigenartige rhythmische Weise singend mit den gespielten Tanzteilen der Kapelle abwechseln. [mehr]


Aus dem Film Die Bilek, von 1978 | Bild: BR zum Video 50 Jahre Unter unserem Himmel | 1978 Die Bilek

Wer ihren Namen nicht gehört und ihre schönen München-Bücher nie gesehen hat, kennt sicher den Herrn Hirnbeiß aus der Münchner Abendzeitung - der Münchner Witwer mit dem Dackel ist ihre Erfindung. Filmemacher Percy Adlon besuchte die Zeichnerin, Illustratorin und Karikaturistin Franziska Bilek (1906-1991) Ende der 1970er Jahre für "Unter unserem Himmel". [mehr]


Aus dem Film, Vom Leben am Sonnberg, 1979 | Bild: BR zum Video 50 Jahre Unter unserem Himmel | 1979 Vom Leben am Sonnberg - Bergbauern in Südtirol

Alexander Samsonow besuchte Ende der 1970er Jahre Bergbauernfamilien auf abgelegenen Höfen am Sonnberg. Seine Dokumentation, ein besonderes historisches Dokument, ist zum 50-jährigen Jubiläum von "Unter unserem Himmel" noch einmal zu sehen. [mehr]