BR Fernsehen - Unser Land

Ein neuer Hopfengarten entsteht

Hopfengeschichten Ein neuer Hopfengarten entsteht

Stand: 07.10.2016

Hopfendolden | Bild: colourbox.com, Montage BR

Ein neuer Hopfengarten entsteht - auf siebeneinhalb Hektar. Das bedeutet für Familie Kügel in Pförring: 450 Betonmasten aufstellen, 50.000 Pflanzen in die Erde setzen, Drähte spannen, die jungen Triebe andrehen, Pflanzenschutz, und, und, und … Viel zu tun! Wir begleiten die Familie in den nächsten Monaten bei der Arbeit.

Die Folgen auf einen Blick

Hopfenernte | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Hopfengeschichten Gute Ernte

Im neu angelegten Hopfen-Garten von Familie Kügel wird geerntet. Obwohl die Pflanzen im ersten Jahr noch nicht ihre volle Kraft entfalten, sind die Reben bis zu sieben Meter hoch gewachsen. Jetzt werden die Dolden gezupft, getrocknet und in 60 kg schwere Pakete gepresst. Die Kügels sind bester Laune: nicht nur die Erntemenge ist heuer spitzenmäßig, sondern auch die Preise. [mehr]


Die Fechser im Hopfengarten der Familie Kügel haben kräftig ausgetrieben - jetzt brauchen sie noch den richtigen Dreh. | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Hopfengeschichten Der richtige Dreh für die Triebe

Die Fechser im Hopfengarten der Familie Kügel haben kräftig ausgetrieben. Die Triebe brauchen nun dringend eine Kletterhilfe. Dazu werden tausende von Leitdrähten verknüpft und jeder einzelne Hopfen-Trieb im Uhrzeigersinn um diesen Draht gewickelt. Zu den üblichen Helfern hat sich seit einigen Tagen auch ein Flüchtling aus Nigeria gesellt - eine willkommene Unterstützung! [mehr]


Arbeiten für den neuen Hopfengarten | Bild: Bayerisches Fernsehen zum Video Hopfengeschichten Wie legt man einen neuen Hopfengarten an?

Auf dem Acker der Familie Kügel in Pförring im Landkreis Eichstätt werden Löcher gebohrt, um über zehn Meter hohe Betonsäulen hinein zu rammen. So entsteht ein neuer Hopfen-Garten auf siebeneinhalb Hektar. [mehr]


Traktor auf dem Hopfenfeld | Bild: BR Fernsehen zum Video Hopfengeschichten Es pressiert: Schnitt-Fechser pflanzen

Die Kügels im Stress: Es regnet und so werden, statt im neuen Hopfengarten zu arbeiten, einstweilen Kartoffeln sortiert. Doch die Fechser müssen in die Erde. Die ist aber zu nass und maschinell nicht befahrbar. Also heißt es: Handarbeit. [mehr]


Arbeiten auf dem neuen Hopfenfeld | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Hopfengeschichten Mit Seilen und Drähten

An warmen Tagen wächst der Hopfen bis zu zehn Zentimeter pro Tag. Umso wichtiger, dass nun in luftiger Höhe Seile und Drähte montiert werden. Hans Bieber ist Fachmann in dieser Branche. Allerdings ist die große Anlage der Kügels eine besondere Herausforderung. [mehr]