BR Fernsehen - UNKRAUT


3

Biotope, wo sie niemand vermutet

Stand: 23.11.2020

Die Themen:

  • Grafenwöhr: Truppenübungsplatz als Ökoparadies
  • Flakgeschütze und Vogelschutz: Unterwegs rund um den Truppenübungsplatz   
  • Tennenlohe: Naturschutzgebiet mit militärischer Vergangenheit
  • Landshut: Früher Leopard II, heute Gelbbauchunken
  • Fröttmaning: Von der Panzerwiese zur Heidelandschaft

Grafenwöhr | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Grafenwöhr Truppenübungsplatz als Ökoparadies

Auf Truppenübungsplätzen kann sich die Tier- und Pflanzenwelt unbeschwert entwickeln. Dabei sind sie nicht nur deshalb interessant, weil der Mensch hier Jahrzehnte nicht eingriffen hat. Manche Arten brauchen die Spuren der schweren Panzer und große Waldbrände als ihren Lebensraum. [mehr]


Fischadlernest | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Flakgeschütze und Vogelschutz   Unterwegs rund um den Truppenübungsplatz   

Es ist wirklich unglaublich, wie viele Tierarten in so einem Truppenübungsgelände wie Grafenwöhr leben. Und dennoch ist es kein abgeschnittener fremder Kosmos, denn rund herum gibt es auch Lebensräume von Mensch und Tier. Wie lebt es sich dort? [mehr]


Dr. Martina Hudler | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Gespräch mit ... Dr. Martina Hudler, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Dr. Martina Hudler von der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf hat den Schwerpunkt Jagdlehre und Wildtiermanagement. Wie wirkt sich die Flora und Fauna auf so einem Truppenübungsplatz auf die Tierwelt aus? [mehr]


Tennelohe | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Tennenlohe Naturschutzgebiet mit militärischer Vergangenheit

Vom forstwirtschaflich genutzen Wald zu einer sich selbst überlassenen Fläche: Das ist der Tenneloher Forst zwischen Erlangen und Nürnberg. Über 1.600 Tier- und Pflanzenarten haben sich dort angesiedelt - in einem der größten Sand-Ökosysteme Süddeutschlands. [mehr]


Christine Joas | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Gespräch mit ... Christine Joas, Geschäftsführerin vom Heideflächenverein

Christine Joas ist die Geschäftsführerin vom Heideflächenverein. Die Umweltpädagogin will die wertvollen und artenreichen Heideflächen erhalten und entwickeln: Ein Biotopverbund soll entstehen. Doch wie schwierig ist das - in der Münchner Schotterebene - auf einem Gelände voller Altlasten vom Militär? [mehr]


Gelbbauchunke | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Landshut Früher Leopard II, heute Gelbbauchunken

In den 80er Jahren haben sich so manche Landshuter aufgeregt. Die Stadt an der Isar war eine der wenigen, die einen Truppenübungsplatz im Stadtgebiet hatten. Aber was damals Fluch war, ist heute ein Segen. Welche Stadt in Bayern kann schon ein 280 Hektar großes Naturschutzgebiet ihr Eigen nennen? [mehr]


3