BR Fernsehen - traumpfade


35

traumpfade Der Ammergauer Meditationsweg

Es ist keine Route, die sportliche Höchstleistungen verlangt, sondern ein Weg, der zum Schauen einlädt, um zur Ruhe zu kommen. Und der in einer atemberaubenden Voralpenlandschaft prachtvolle Architektur und bayerische Kultur bietet.

Stand: 12.02.2016 | Archiv

Ein spiritueller Weg

84 Kilometer lang ist der Ammergauer Meditationsweg, 15 Stationen laden zum Innehalten, zum Nachdenken ein.

Gemeinsam mit ihrer Freundin Christiane macht sich Gabi Dinsenbacher von der barocken Wieskirche aus auf den Weg, von wo es zum Kloster Rottenbuch geht. Über den Soier See führt der Weg weiter über Oberammergau und Ettal bis zu den Ammerquellen. Von dort geht es wenige Kilometer hoch ins Gebirge bis zum Ziel in Schloss Linderhof.

Besondere Augenblicke

Unsere Wanderin taucht in ein Moorbad ein, sie übernachtet in einem Holzfass, trifft am Wegrand auf  eine „Wolfsfrau“ und viele andere interessante Menschen. Sie genießt vom Hörnlegipfel den weiten Blick über das Land und erlebt einen bezaubernden Moment in der Gertrudiskapelle. Bis sie schließlich im Schlosspark von Linderhof ankommt, dem märchenhaften  Ort, zu dem sich Bayerns berühmtester König in eine von ihm selbst geschaffene Abgeschiedenheit zurückgezogen hatte.

Und noch etwas hat Gabi Dinsenbacher auf diesem „traumpfad“ entdeckt: das langsame Gehen, das alles Sinne öffnet für Entdeckungen in dieser prachtvollen Voralpenlandschaft.

Buchtipp
Meditationsweg Ammergauer Alpen von Norbert Parucha, Otto Huber und Thorsten Unseld


35