BR Fernsehen - Traumhäuser


91

Traumhäuser Ein Doppelhaus wie kein Zweites

Ein Doppelhaus in einer ruhigen Vorstadtgegend. Normaler geht es nicht. Eigentlich. Doch das Traumhaus, das hier entstanden ist, könnte kaum außergewöhnlicher sein.

Stand: 13.05.2013

Es war einmal eine Familie aus München, die wollte sich ein Haus bauen. Wie alle Bauherren träumten sie davon, alles ganz nach ihren ureigenen Vorstellungen zu gestalten: Ein perfektes Heim, das alle Wohnbedürfnisse optimal befriedigen und dabei noch ganz wunderbar aussehen sollte. Ein Traumhaus. In traumhafter Umgebung. Ein Bauherrenmärchen.

Happy End mit Traumhaus

Soviel sei gleich verraten: Wie jedes Märchen hat auch diese Geschichte ein Happy End. Aber wie in jedem Märchen mussten viele Hindernisse überwunden und viele Abenteuer bestanden werden, bis der Traum vom Haus wahr werden konnte.

Es fing an mit dem strengen Bebauungsplan, der für das betreffende Wohnviertel eine Doppelhausstruktur vorschreibt. Das bedeutet: Jede neu gebaute Haushälfte muss sich genau an Formen und Maße des kleinen, oft altersschwachen Nachbarn anpassen. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind daher stark eingeschränkt.

Zwei Generationen, zwei Kulturen - zwei Haushälften

Mit Hilfe ihres Architekten, Michael Gumpp, lösten sie das Problem, indem sie ein Doppelhaus als Doppelhaushälfte bauten. Schließlich wollen in das "Traumhaus" zwei Generationen einziehen. Aus zwei verschiedenen Kulturen. Mit höchsten Ansprüchen an eine moderne Architektur, die trotz aller baulichen Einschränkungen ihre individuellen Bedürfnisse erfüllt. Die dritte Bewohner-Generation ist übrigens bereits in Planung.

Und schließlich ist die Vorstadtgegend, in der hier gebaut wird, auch nicht gerade Durchschnitt. Der Stadtteil Hartmannshofen gehört zu den attraktivsten Münchens. Die Straße wiederum, in der das "Traumhaus" gebaut wird, ist eine der schönsten des Viertels. Gesäumt von einer prachtvollen Buchenallee und fast in direkter Nachbarschaft zu einem Park. Den bayerisch-koreanischen Bauherren fiel es daher leicht, die gestalterischen Einschränkungen in Kauf zu nehmen.

Probleme beim Bau

Womit sie allerdings nicht gerechnet hatten, waren der Unmut der Nachbarn, die Unzuverlässigkeit einiger Handwerker und die vielen anderen Unwägbarkeiten, die das Abenteuer Bauen oft begleiten. Doch trotz aller Mühen: es hat sich gelohnt. Entstanden ist eine Doppelhaushälfte der besonderen Art mit vielen ungewöhnlichen gestalterischen Details.

Weitere Informationen zu den beteiligten Architekten finden sie unter www.gumpp-heigl-schmitt.de

Grundrisse

Grundriss EG Format: PDF Größe: 125,21 KB

Grundriss OG Format: PDF Größe: 76,96 KB

Grundriss DG Format: PDF Größe: 172,4 KB


91