BR Fernsehen - Traumhäuser


225

Traumhäuser Ein Haus mit gedrehtem First

Angefangen hat alles ein bisschen wie im Märchen: Es waren einmal zwei Mädchen, die lebten an einem kleinen oberbayerischen See und waren beste Freundinnen.

Stand: 18.09.2015

Als Inka nach der Schule anfängt Architektur zu studieren, sagt Hanna: "Du baust mir mal mein Haus." Einige Jahre später gehört Hanna ein Grundstück in Bachern am Wörthsee und Inka ist Architektin in Berlin. Und aus dem Märchen wird Wirklichkeit.

Doch wie in jedem ordentlichen Märchen mussten auch hier vor dem großen Happy End Prüfungen bestanden werden. Die Bauherren, Hanna Edelmann und ihr Mann Thomas hatten sich ein Haus mit Flachdach gewünscht. Der Bebauungsplan verlangte jedoch ein Satteldach. Die Herausforderung für die Architekten Inka Steinhöfel und Jan Ulmer war nicht nur die genaue Vorgabe der Dachform, sondern auch die der Geschosszahl. Erlaubt war nämlich nur ein Erdgeschoss mit Dachgeschoss. Kniestock- und Firsthöhe waren penibel festgelegt. Was der strikte Bebauungsplan nicht vorschrieb, war die Firstrichtung.

Die Architekten nutzten das für eine kreative, ungewöhnliche Lösung: Sie ließen den First diagonal zum Baukörper verlaufen. Durch diesen Kunstgriff wurde die Firstlinie länger, das giebelhohe Raumvolumen in Teilen des Dachgeschosses vergrößert. Es entstanden dort mehr Bereiche mit großer Deckenhöhe – und damit mehr Wohnqualität - als es bei einem konventionellen Entwurf möglich gewesen wäre. Nicht zuletzt durch das diagonale Satteldach ist innovative Architektur entstanden: ein komplexer Baukörper mit drei Flügeln und vielen Ecken und Kanten.

Und so kam es, dass die Bauherren trotz – oder vielleicht sogar eher wegen - der vielen Vorgaben und Beschränkungen am Ende ihr perfektes Traumhaus erhielten.

Pläne und Grundrisse

Architekten: Inka Steinhöfel und Jan Ulmer, Jan Ulmer Architekten, Berlin

Buch und Regie: Frieder Käsmann
Redaktion: Sabine Reeh


225

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Sandra Mann, Sonntag, 27.März 2016, 22:10 Uhr

5. Total inspirierend!!!

Es ist einfach toll, wenn sich jemand mal wagt, vom einerlei der Durchschnittsarchitektur abzuweichen! Ich finde das Haus absolut klasse. So ungewöhnlich und originell und total durchdacht und konsequent. Gefällt mir!

Peer Meisen, Montag, 19.Oktober 2015, 09:47 Uhr

4.

Ich habe den Beitrag über das Haus gestern im Fernsehen gesehen. Ich finde das Haus furchtbar.
Bei den Interviews der Hauseigentümer war in der Küche wie auch im Wohnzimmer ein deutlicher Hall wie in einem großräumigen Steingebäude zu vernehmen.
Die Treppenaufgänge sind grauen tiefen Schluchten gleich. Ist auch nichts für eine Familie mit Kindern oder alte Menschen (war aber wohl auch nicht das Ziel der Architekten).
Das Haus machte den Eindruck eines kalten Betonklotzes, bar jeder Gemütlichkeit.

Emma, Sonntag, 18.Oktober 2015, 21:44 Uhr

3. Affengeile Kiste!

Wow, das ist mal originelle Architektur! Sieht außergewöhnlich aus und ist auch innen interessant. Gratulation den mutigen Bauherren! Finden bestimmt viele im Dorf furchtbar, weil es keine Erkerchen und Balkönchen vorweisen kann und nicht in lieblichem Apricot gestrichen ist...

Pius Menzinger, Sonntag, 18.Oktober 2015, 17:13 Uhr

2. Preisvergleich?

Schönes Haus, durchdachte Architektur.
Was aber leider fast immer fehlt, ist die Kostenangabe.

Gerhard Meixner, Samstag, 10.Oktober 2015, 13:37 Uhr

1. Nicht meine Idealvorstellung v. einem Traumhaus aber irgendwie faszinierend

Ich würde nicht drin wohnen wollen, finde das Haus aber trotzdem sehr gut. Einzigartige Form, ausgeklügelt und sehr geometrisch. Ich finde es auf jeden Fall gut, dass der BR mal zeigt, was derzeit alles so gebaut wird. Ein interessanter Überblick mit ganz unterschiedlichen Entwürfen.