BR Fernsehen - Tatort


1

Tatort Aida

An der Münchner Oper wird der Dirigent Kramitz tot aufgefunden. Die Münchner Kommissare Batic und Leitmayr ermitteln im Vorfeld der Premiere von "Aida". Als Mörder kommen alle Beteiligten in Frage, denn Kramitz hatte sich mit jedem angelegt.

Stand: 12.08.2010 | Archiv

Filmszene aus "Tatort - Aida" | Bild: BR/Bavaria Film/Frank Lemm

Mord an der Münchner Oper: Der despotische Dirigent Hubert Kramitz wird nach einem Streit während der Probe zu Verdis Oper Aida tot aufgefunden.

Info:

Originaltitel: Tatort - Aida (D, 1996)
Regie: Klaus Emmerich
Darsteller: Udo Wachtveitl, Miroslav Nemec, Michael Fitz, Lukas Miko, Michael Habeck, Angelika Bartsch, Felix von Manteuffel
Buch: Wolfgang Hesse
Drehort: Teatro Grande di Brescia
16:9, Dolby Surround, Videotext

Als Mörder kommen für die Münchner Hauptkommissare Ivo Batic und Franz Leitmayr alle in Frage, die mit Kramitz Krach hatten. Das waren viele, darunter die Aida-Sängerin, der Regisseur, der ausgemusterte Flötist und ein junger Tenor.

Bei ihren Ermittlungen finden sich Batic und Leitmayr in einer ziemlich exotischen Atmosphäre von Premierenfieber, künstlerischer Eitelkeit und Kantinenklatsch wieder. Dass die beiden auch noch erkältet sind, ist nicht sehr hilfreich bei der Wahrheitsfindung. So kurz vor der Premiere werden sie gemieden, als hätten sie die Pest. Und dann kommt auch noch der eitle Radames-Darsteller zu Tode.

Lothar Wickert (F. von Manteuffel) und Anita Kaden (A. Bartsch)

Batic und Leitmayr vermuten sofort einen Zusammenhang zwischen den beiden Morden. Das Netz um den Täter zieht sich zu, denn es gibt konkrete Spuren: Unter den Krallen des Katers der Kostümbildnerin finden sich Haare und Hautfetzen, die vom Täter stammen müssen.

Viele Probleme lassen sich lösen, doch am Ende kann diese Aida-Inszenierung wohl doch nicht ins Repertoire aufgenommen werden.


1