BR Fernsehen - STATIONEN


0

Evangelischer Gottesdienst Aus der Kreuzkirche in München

Was lässt die Seele aufleben in Zeiten der Krise? Es ist die Hoffnung – neben Glaube und Liebe eine der drei großen göttlichen Gaben.

Stand: 15.05.2020

Blick in den Innenraum der Münchner Kreuzkirche | Bild: BR / Günter Muy

Hoffnung kommt von „hopen“, hüpfen. „Hoffnung ist das Ding mit Federn“, ein kleiner Vogel, der in der Seele singt, heißt es in einem Gedicht. Und der Volksmund sagt: Die Hoffnung stirbt zuletzt. 

Diese Kraft zum Widerstehen soll im Gottesdienst in der Kreuzkirche in München-Schwabing zu Wort kommen: In Predigt und Liturgie von der Pfarrerin und Wort zum Sonntag-Sprecherin Stefanie Schardien, in poetischen Bildern und biblischen Geschichten, gesprochen von Uwe Birnstein, Theologe und Publizist, und in der Musik: mit Stefania Bille (Gesang), Ulrich Wangenheim (Saxophon) und Michael Roth (Orgel).


0