BR Fernsehen - Sonntags-Stammtisch


4

FDP-Fraktionsvorsitzender im Landtag Martin Hagen

Mit ihm als Spitzenkandidat hat es die FDP zurück in den Bayerischen Landtag geschafft. Martin Hagen ist das neue Gesicht der Liberalen in Bayern und will mit drei „T“s Politik machen: Talent, Technologie und Toleranz.

Stand: 13.03.2019

portrait | Bild: picture-alliance/dpa

Martin Hagen ist durchaus bewusst, dass er sich einen gewissen Bekanntheitsgrad in Bayern erst noch erarbeiten muss. Sein erstes großes Ziel ist ihm bereits gelungen: Als Spitzenkandidat führte der 37-Jährige die FDP im Wahlkampf 2018 an - und seine Partei schaffte mit 5,1 Prozent tatsächlich knapp den Sprung zurück in den Bayerischen Landtag. Zum ersten Mal saß er auch beim diesjährigen Nockherberg im Publikum und freute sich darüber, in der Fastenrede zumindest erwähnt worden zu sein - als „Generation Bibi Blocksberg“. Auch im Singspiel meint er, sich entdeckt zu haben.

"Ich war dabei. Der Bademeister auf der Bühne, in kurzen Hosen, ich dachte, das war ich. Ich war mit der Rolle sehr zufrieden, aber wenn er mich nicht dargestellt hat, dann mei."

(BR, 12.03.19)

Steile Karriere in der Politik

Er kommt aus einer politischen Familie - sein Vater ist seit 40 Jahren bei der SPD. Doch Martin Hagen tritt bei den Jungen Liberalen ein und wird Mitglied der FDP. 2004 wird er Landesvorsitzender der Jungen Liberalen in Bayern, 2006 stellvertretender Bezirksvorsitzender der FDP Oberbayern. Nach seinem Studium der Politikwissenschaft in München arbeitet er zunächst als Unternehmensberater in Berlin und wird mit 28 Jahren Hauptgeschäftsführer der bayerischen FDP. In einer Urwahl im März 2018 wählen ihn die Liberalen überraschend zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl. Inzwischen führt er die FDP als Fraktionsvorsitzender im Landtag.

"Die FDP besetzt den Platz in der Mitte. Wir wollen die Stimme der Marktwirtschaft sein, eine Stimme der gesellschaftlichen Liberalität – und das wird bei einer Regierung aus CSU und Freien Wählern auch nötig sein."

(jetzt red i, 07.11.18)

Familienvater aus Rosenheim

Geboren wird Martin Hagen im italienischen La Spezia, doch schon im Alter von zwei Jahren zieht er mit seinen Eltern zurück nach Deutschland. Er wächst im Landkreis Rosenheim auf, wo auch sein Stimmkreis liegt. Inzwischen lebt er mit seiner Frau, den beiden Töchtern und einem Hund in Baldham. 2017 erschien sein Buch "Das neue Bayern - Warum unser Land ein Update braucht“. Sein Motto beschreibt er auf seiner Webseite als „drei ,T’s“:

"Moderne Wissensgesellschaften sind erfolgreich, wenn drei 'T's aufeinandertreffen: Talent, Technologie und Toleranz. Mein Ziel ist es, dass sich diese Erfolgsfaktoren in Bayern optimal entfalten können."

(landtag2018.de, 14.03.19)


4