BR Fernsehen - Sonntags-Stammtisch


112

Volkssänger und Kabarettist Jürgen Kirner

Er ist Kabarettist, schwul, CSU-Mitglied und beweist, dass das kein Widerspruch sein muss: Jürgen Kirner, Frontmann der „Couplet-AG“ und Gründer der „Brettlbühne“ in München. Mit den „Brettl-Spitzen“ hat er sogar eine eigene Fernsehsendung im BR-Fernsehen. Die nächste Ausgabe wird am 1. Januar 2019 um 20.15 Uhr ausgestrahlt.

Stand: 12.12.2018

portrait | Bild: picture-alliance/dpa

Weil das Geld für den Besuch des Gymnasiums fehlte, lernte Jürgen Kirner, der 1960 im oberpfälzischen Hemau geboren wurde, Schaufensterdekorateur. Trotzdem zog es ihn schon immer auf die Bühne. Mit 15 Jahren gründete er die „Hemauer Rathaus-Gnauzn“ – die Lokalpolitik war eine dankbare Spielwiese für seine ersten Kabarettversuche.

"30 Kilometer westlich von Regensburg, gibt es eine Tradition, dass an den Sonntagen im Fasching in den Wirtschaften die Leute, vor allem die Politiker, ausgesungen werden. Ich habe damals eine Gruppe gegründet und wir haben das Feld der Lokalpolitik satirisch beharkt."

(Münchner Merkur, 15.04.18)

Von der Oberpfalz ins liberale München

Aber irgendwann war das nicht mehr genug. Zumal das Leben als Homosexueller in der oberpfälzischen Provinz in den 80er Jahren einem Spießrutenlauf glich. In München fand er dann die private und künstlerische Freiheit, die er suchte. Er gründete im Wirtshaus zum Isartal die „Brettlbühne“, wurde „Turmschreiber“ und Chef der „Münchner Vorstadthochzeit anno 1905“, Münchens schönstem Künstlerball – nicht zu vergessen, die legendäre „Couplet-AG“.

Aus Liebe zum Kehrvers: Die Couplet-AG

Sie gehört seit 25 Jahren zu den beliebtesten Musikkabarettgruppen Süddeutschlands. Dabei nehmen die Mitglieder der „Arterhaltungsgesellschaft“ des Kehrverses hinterfotzig und geistreich zugleich die tagesaktuelle Politik auf die Schippe. Für ihre Verdienste um den Dialekt wurden sie in diesem Jahr sogar mit dem „Dialektpreis Bayern“ ausgezeichnet. In der Laudatio hieß es:

"Es war schon immer die bayerische Art, eitle Unarten und Selbstdarsteller zu enttarnen und zu derblecken. Es ist erfreulich, dass die Couplet-AG dieser bayerischen Eigenart heute in ebenso traditioneller bayerischer Form nachgeht."

(Homepage Couplet-AG, 16.04.18)

Leidenschaftlicher Kämpfer für die CSU

Wenn man den Feind kennenlernen wolle, müsse man nah an ihn ran. Das sagte mal einer zum bekennenden CSU-Mitglied Jürgen Kirner. Das sei aber bei ihm gar nicht so, er habe sich bewusst für eine Mitgliedschaft in der Partei entschieden. Dennoch blieb er immer kritisch:

"Sachpolitisch muss ich sagen und fachpolitisch ist vieles in Ordnung, aber ich finde, viele Protagonistinnen und Protagonisten innerhalb der CSU nicht in Ordnung."

(Mensch, Otto, 09.05.18)


112