BR Fernsehen - Sonntags-Stammtisch


2

Autor Jan Weiler

Mit seinem Debüt „Maria, ihm schmeckt´s nicht!“ eroberte Jan Weiler 2003 die Bestsellerlisten im Sturm. Gerade ist sein dritter Krimi um den Münchner Kommissar Martin Kühn mit dem Titel „Kühn hat Hunger“ erschienen.

Stand: 09.01.2020

portrait | Bild: picture-alliance/dpa

Begonnen hat seine Leseleidenschaft bereits früh. Jan Weilers Vater war Verlagskaufmann und so gab es zu Hause alle Zeitschriften, die man sich denken konnte. Sein Favorit: Der „Playboy“.

"Der `Playboy´ war damals, Anfang der 70 ´er Jahre tatsächlich journalistisch auch ein sehr, sehr interessantes Ding. Da waren irre Geschichten drin. Die Mädchen hab ich einfach überblättert. (..) Ich hab mir mit dem `Playboy´ praktisch das Lesen beigebracht, weil ich die Geschichten lesen wollte."

(Radio Bremen 2, 15.11.19)

Vom Praktikant zum Chefredakteur

Nach seinem Abitur verfolgte Jan Weiler sein Interesse am Schreiben und an interessanten Geschichten zielstrebig weiter: Er arbeitete zunächst als Werbetexter, bis er beim vierten Anlauf an der „Deutschen Journalistenschule“ in München angenommen wurde. Danach folgte ein Praktikum beim Magazin der „Süddeutschen Zeitung“, für das er anschließend elf Jahre lang in unterschiedlichen Funktionen arbeitete – die letzten fünf Jahre als Chefredakteur.

Dem italienischen Schwiegerpapa sei Dank

Seinen Durchbruch als Buchautor verdankt er einem Zufall: Als ein Interview für ein Italien-Sonderheft platzte, musste die Lücke schnell gefüllt werden. Auf Anregung einer Kollegin schrieb Jan Weiler einen lustigen Text über seinen italienischen Schwiegervater, den er immer so gern parodierte. Dieser kam dann so gut an, dass ein Verlag auf ihn aufmerksam wurde:

"Ich bin dazu überredet worden, von so einer Frau von einem Buchverlag. Die hat mich dann so oft zum Essen eingeladen, dass es mir irre peinlich war, weil sie immer das Essen bezahlt hat, und dann hab ich gesagt `okay, ich schreib´ Ihnen halt Ihr Buch´."

(Radio Bremen 2, 15.11.19)

Dauergast in den Beststellerlisten

Eine Erfolgsgeschichte: „Maria, ihm schmeckt’ s nicht!“ stand fünf Jahre lang ununterbrochen in den Bestsellerlisten. Seither zählt er zu den erfolgreichsten Schriftstellern Deutschlands. Auch die Verfilmungen seiner Bücher wie „Das Pubertier“ wurden zu Kassenschlagern. Trotz einiger Ähnlichkeiten zwischen seinem Leben und dem seiner Protagonisten betont Weiler immer wieder, dass alles frei erfunden sei.


2