BR Fernsehen - Sehen statt Hören


3

Tanz trifft Gebärdensprache BodieSLANGuage

Acht Performer aus acht verschiedenen Länder auf einer Bühne, alle mit ihrer eigenen Sprache, ihrem eigenen Slang - das ist das Konzept von BodieSLANGuage. Über abstrakte physische Ausdrucksformen will BodieSLANGuage eine neue performative und multilinguale Spielfläche schaffen, in der sich die Kulturen mischen und neue Perspektiven auf das Leben entstehen.

Stand: 30.08.2016

Tanz trifft Gebärdensprache | Bild: BR

Die Gebärdensprache ist selbstverständlich eine dieser Sprachen: Im Ensemble stehen zwei Gehörlose auf der Bühne.

200 Tänzer haben sich für das Stück der Berliner Gruppe „Matanicola“ (Matan Zamir und Nicola Mascia),  beworben – darunter waren 20 Gehörlose. Nach einem monatelangen Casting in verschiedenen Ländern stehen nun sechs Hörende und zwei Gehörlose auf der Bühne: Laura aus Litauen und Jan aus Deutschland. Die Themen des Stücks: Unterdrückung, Verdrängung, Diskriminierung – und wie man dagegen angehen kann.


3