BR Fernsehen - Sehen statt Hören


1

Jasmin und Pauline Zwei Talente auf der Überholspur

Motorsport ist ihr Ding: Jasmin und Pauline haben Benzin im Blut. Während Jasmin auf der Kartbahn Gas gibt, schlägt Paulines Herz für Motocross. Und es gibt noch eine Gemeinsamkeit: Beide haben in jungen Jahren mit dem Motorsport begonnen.

Stand: 28.05.2019

JASMIN

Jasmin war zehn, als ihr Vater sie zum ersten Mal in eine Karthalle mitnahm Sie war sofort fasziniert, kannte bis dato aber nur die Formel 1 aus dem Fernsehen. Und dann durfte sie sogar im Cockpit eines Karts Platz nehmen und selbst alles ausprobieren. Ihr großes Idol schon damals: Michael Schumacher.

"Mein Vater erklärte mir, wo ich Gas geben musste usw. Ich war aufgeregt. Und dann gab ich zum ersten Mal Gas und der Motor heulte auf. […] Das werde ich nie vergessen."

Jasmin

Heute ist Jasmin 35 Jahre alt und fährt seit einigen Jahren selbst erfolgreich Rennen. 2018 landete sie in Holland erstmals ganz oben auf dem Treppchen. Beruflich geht es bei Jasmin ruhiger zu: Als Sozialarbeiterin betreut sie Senioren – und ihre Schützlinge finden es aufregend, dass ihre Betreuerin Motorsport betreibt. Genauso wie Jasmins Lebensgefährte Thomas und ihr Vater Ronald. Auch wenn sie manchmal Sorgen haben, wenn Jasmin mit 100 Sachen über die Rennstrecke fegt.

Die Begegnung mit dem Idol

PAULINE

Pauline ist gerade mal sieben Jahre alt. Das erste Mal war sie auf einem Motocross-Rennen, als sie gerade fünf Tage alt war. Ihr Papa Stefan ging dabei an den Start und die frischgebackene Mama Laureene wollte das auf keinen Fall verpassen - selbst so kurz nach der Geburt.

Kein Wunder: Stefan und Laureene haben sich auf dem Crossplatz kennengelernt und auch ihre Pauline fühlt sich hier richtig zuhause. Die Leidenschaft für Motocross wurde ihr sozusagen in die Wiege gelegt. Aufgeregt sind die Eltern mitsamt Opa trotzdem, wenn die Kleine in Startposition fährt… Und Paulines Berufswunsch für später? Sie will Motocross-Juniortrainerin werden.

Eines haben Jasmin und Pauline gemeinsam: Sie sind sehr ambitioniert. Sehen statt Hören begleitete die beiden auf wichtige Rennen und das Kamerateam durfte dabei auch ein wenig hinter die Kulissen blicken. Mal sehen, welche Plätze die beiden Motorsport-Damen am Ende belegen können…


1