BR Fernsehen - Sehen statt Hören


2

Geschichte der Deutschen Gebärdensprache (6/6) Sprache und Kultur - Kultur durch Sprache

Die Befürworter der DGS formulierten ihre Forderungen auf einer großen Demonstration. Wer damals mitten in Hamburg bei der abschließenden Kundgebung dabei war, erinnert sich an den Gänsehautmoment: "Ohne Gebärdensprache keine Kultur der Gehörlosen!" - die eigene Sprache als Schlüssel zu Identität und Selbstbewusstsein.

Stand: 16.07.2020

1991 fand in Berlin das erste Gebärdensprachfestival, besser bekannt als die "Die Goldene Hand", statt.

"Die Goldene Hand" wurde bis 2010 insgesamt sieben Mal verliehen. Weitere Gebärdensprachfestivals folgten. Inzwischen hat sich die eigene Kultur im Selbstbewusstsein der Gebärdensprachgemeinschaft fest verankert.

Und doch gilt es auch heute noch für diese Sprache zu kämpfen. Gebärdensprache ist noch immer in vielen Bereichen keine Selbstverständlichkeit.

Es ist der vorerst letzte Teil unseer kleinen Reihe über die Geschichte der Deutschen Gebärdensprache.


2