BR Fernsehen - Schuhbecks


115

Schuhbecks Küchenkabarett Böhmische Kolatschen

Extra für Luise Kinseher bereitet Alfons Schuhbeck böhmische Kolatschen zu: feines Hefegebäck mit einer köstlichen Powidl-(Pflaumenmus)-Füllung und Mandelstreuseln. Ein herrliches Gebäck aus Luises Heimatküche mit echtem "Wohlfühlgefühl".

Stand: 06.11.2018

Böhmische Kolatschen | Bild: BR / Endriß

Rezept für ca. 25 Kolatschen

Zutaten:

Hefeteig:

  • 1/4 l Milch
  • 1 Würfel Hefe (42 g)
  • 600 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 2 Eigelb
  • 1 EL Rum
  • Salz
  • 1 Msp. Vanillemark
  • ½ TL abgeriebene unbehandelte Zitronenschale
  • 100 g weiche Butter

Streusel:

  • 60 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 50 g flüssige Butter
  • 40 g Mandelsplitter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise gemahlener Zimt

Powidl-Fülle:

  • 500 g Powidl
  • 2 EL brauner Rum
  • 1 TL Vanillezucker
  • 2 Msp. Zimtpulver
  • 1 kleine Msp. Nelkenpulver

Kolatschen fertigstellen:

  • Mehl zum Bearbeiten
  • 1 bis 2 Eigelb
  • 1 bis 2 EL Sahne

Zubereitung:

Hefeteig:
1. Die Milch in einem Topf lauwarm erhitzen (etwa 30 °C). Die Hefe mit den Fingern zerbröckeln und in der Milch auflösen. Die Hefemilch mit Mehl, Zucker, Ei, Eigelben, Rum, Salz, Vanillemark und Zitronenschale mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem Teig verkneten. 100 g Butter hinzufügen und einige Minuten weiterkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Den Teig in eine Schüssel geben, mit Frischhaltefolie bedecken und an einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen lassen. Nochmals kurz durchkneten und weitere 20 bis 30 Minuten gehen lassen.
Streusel:
1. Mehl mit Zucker, Vanillezucker, zerlassener Butter, Salz und Zimt krümelig verreiben. Die Mandelsplitter locker darunter mischen. Zum Lagern kühl stellen.
Powidl-Fülle:
1. Powidl je nach Konsistenz noch mit ein paar Esslöffel Wasser etwas verdünnen. Rum und Gewürze unterrühren.
Kolatschen fertigstellen:
1. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
2. Den Hefeteig aus der Schüssel nehmen, mit den Händen kurz zusammen schlagen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa 6 bis 8 mm dick ausrollen. Den Teig dabei zwischendurch von der Arbeitsfläche anheben, so dass er sich zusammenziehen kann, bevor man ihn aussticht. Mit einem Glas oder einem Ausstecher Kreise von ca. 7 cm ausstechen und mit etwas Abstand zueinander auf mit Backpapier belegte Backbleche umsetzen. Übrigen Teig nochmals zusammenschlagen, ausrollen und ausstechen, bis der gesamte Teig verbraucht ist. Dazu nach Bedarf zwischendurch etwas ruhen lassen, damit er sich entspannt und wieder gut ausrollen lässt.
3. Mit dem Boden eines etwas kleineren Glases Vertiefungen in die Mitte der Teigscheiben stempeln, so dass dabei ein Rand von knapp 1 cm entsteht. Eigelb mit Sahne verrühren und die Teigränder damit einstreichen.
4. Mit dem Powidl großzügig füllen und mit den Streuseln bestreuen. Im vorgeheizten Backofen im unteren Drittel 12 bis 15 Minuten goldbraun backen. Dabei jeweils nur ein Backblech einschieben.


115