BR Fernsehen - Schuhbecks


82

Schuhbecks - Meine flexitarische Küche Zucchinirouladen auf Kartoffel-Curry-Sauce

Da Alfons Schuhbeck inzwischen selbst überzeugter "Flexitarier" ist, hat er auch die köstlichsten vegetarischen Varianten parat - wie diese feine Zucchiniroulade auf Kartoffel-Curry-Sauce! Wetten, dass da auch kein Fleischfan widerstehen kann?

Stand: 22.07.2020

Zucchini-Rouladen | Bild: BR / Endriß

Zucchinirouladen auf Kartoffel-Curry-Sauce Format: PDF Größe: 314,74 KB

Rezept für 4 Personen

Zutaten:

Für die Sauce:

  • 1 kleine vorwiegend festkochende Kartoffel (50 g; geschält)
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 1 kleine getr. rote Chilischote
  • 1 Knoblauchzehe (in Scheiben)
  • 100 g Sahne
  • ½ –1 TL mildes Currypulver
  • 1 EL kalte Butter
  • mildes Chilisalz

Für die Rouladen:

  • 3–4 Zucchini (à ca. 250 g)
  • Salz
  • 500 g Babyspinat
  • 2 Schalotten
  • 80 g getr. Tomaten (in Öl)
  • 80 g Feta (Schafskäse; zerbröckelt)
  • 4 EL geriebener Parmesan
  • 2 EL geröstete gemahlene Haselnusskerne
  • 2 fein gehackte Knoblauchzehen
  • 1 TL fein gehackter Ingwer
  • mildes Chilisalz
  • frisch geriebene Muskatnuss

Zubereitung:

1. Für die Kartoffelsauce die geschälte Kartoffel in 1 cm große Würfel schneiden und in einem kleinen Topf in der Brühe mit Chilischote und Knoblauch zugedeckt etwa 20 Minuten weich garen. Die Chilischote wieder entfernen. Die gekochten Kartoffelwürfel mit 100 ml Kartoffelbrühe und Knoblauch in einen hohen Rührbecher geben. Sahne, Curry und kalte Butter dazugeben und alles mit dem Stabmixer zu einer sämigen Sauce pürieren. Mit Chilisalz würzen.
2. Für die Rouladen die Zucchini putzen, waschen und längs in etwa 2 mm dünne Scheiben schneiden. In kochendem Salzwasser 20 Sekunden blanchieren, mit dem Schaumlöffel herausnehmen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.
3. Je etwa 5 Zucchinischeiben nebeneinander auf ein sauberes Küchentuch legen, sodass acht Felder à 10 bis 12 cm Breite entstehen (dabei die Zucchinischeiben an den Längsseiten etwa 1 cm überlappen lassen, damit die Rouladen nicht auseinanderfallen).
Den Backofen auf 150 °C vorheizen. Für die Füllung den Spinat verlesen, waschen und trocken schleudern. Die Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden. Die getrockneten Tomaten abtropfen lassen und in kleine Würfel schneiden. Eine tiefe Pfanne ohne Fett bei mittlerer Temperatur erhitzen und die Schalottenwürfel darin erhitzen. Spinatblätter dazugeben und kurz zusammenfallen lassen.
4. Die Pfanne vom Herd nehmen und Tomatenwürfel, Feta, Parmesan, Haselnüsse, Knoblauch und Ingwer untermischen. Die Mischung mit etwas Chilisalz und Muskatnuss würzen und auf den Zucchinischeiben verteilen. Jede Zucchinilage mithilfe des Küchentuchs zu einer Roulade aufrollen und auf der Naht vorsichtig  in die Auflaufform setzen. Die Zucchinirouladen im Ofen auf der mittleren Schiene 15 bis 20 Minuten garen. Herausnehmen und sofort servieren.
5. Zum Servieren die Kartoffelsauce auf vorgewärmte Teller verteilen und jeweils 2 Zucchinirouladen daraufsetzen. Nach Belieben mit essbaren Blüten und Kräuterblättern garnieren.


82