BR Fernsehen - Schuhbecks


34

Schuhbecks - Meine flexitarische Küche Rindsrouladen auf Kartoffelpüree

So leicht gemacht: Schuhbecks klassisches Rezept für Rouladen ist einfach unschlagbar! Der Küchenchef zeigt, wie das Fleisch butterweich und zart wird. "Auch die Sauce ist ein Gedicht", findet Elmar Wepper.

Stand: 22.07.2020

Rinds-Rouladen | Bild: BR / Endriß

Rindsrouladen mit Kartoffelpüree Format: PDF Größe: 321,47 KB

Rezept für 4 Personen

Zutaten:

Für die Rouladen:

  • ½ kleine Zwiebel
  • je ½ orange und gelbe Karotte (oder 1 orange Karotte)
  • 50 g Knollensellerie
  • 100 g Essiggurken
  • 100 g durchwachsener Räucherspeck
  • 1 EL getr. Trompetenpilze
  • 150 g Kalbsbrät
  • 2 EL Sahne
  • 3–4 TL scharfer Senf
  • 1 Msp. abgeriebene unbehandelte Zitronenschale
  • 1 EL Petersilienblätter (frisch geschnitten)
  • mildes Chilisalz
  • 4 Rinderrouladen (à ca. 160 g; aus der Keule)
  • Öl für die Folie
  • Rouladennadeln zum Fixieren

Für die Sauce:

  • 1 Zwiebel
  • 120 g Knollensellerie
  • 1 Karotte
  • 1 TL Puderzucker
  • 1 EL Tomatenmark
  • 150 ml kräftiger Rotwein
  • ½ l Hühnerbrühe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Zacken Sternanis
  • 1 Knoblauchzehe (in Scheiben)
  • 2 Scheiben Ingwer
  • 1 Streifen unbehandelte Zitronen- oder Orangenschale
  • 2 TL Speisestärke
  • 1–2 EL kalte Butter
  • mildes Chilisalz

Für das Püree:

  • 1 kg mehligkochende Kartoffeln
  • Salz
  • ¼ l Milch
  • 1 EL Butter
  • 2 EL braune Butter
  • frisch geriebene Muskatnuss

Zubereitung:

1. Für die Rouladen Zwiebel, Karotte und Sellerie schälen und getrennt klein würfeln. Gurken und Speck ebenfalls klein würfeln. Speckwürfel in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze anbraten. Zwiebel hinzufügen und kurz mitdünsten. Karotte und Sellerie dazugeben, kurz mitdünsten, dann alles in ein Sieb abgießen und abkühlen lassen. Trockenpilze in einem Topf mit Wasser aufkochen, vom Herd nehmen und 10 bis 15 Minuten ziehen lassen. In ein Sieb abgießen, gut abtropfen lassen und abkühlen lassen und klein schneiden.
2. Das Kalbsbrät mit Sahne glatt verrühren und 1 TL Senf, Speckmischung, Pilze und Gurken unterrühren. Mit Zitronenschale, Petersilie und Chilisalz würzen. Das Rindfleisch zwischen zwei Lagen geölter Frischhaltefolie etwas flacher klopfen. Mit dem übrigen Senf dünn bestreichen und mit Chilisalz würzen. Die Brätmasse auf den Rouladen verstreichen, dabei rundherum einen Rand von 1 bis 1 ½ cm frei lassen. Die langen Seitenränder etwas nach innen einschlagen, das Fleisch von der schmalen Seite her aufrollen und die Rouladen mit Nadeln feststecken.
3. Für die Sauce Zwiebel, Sellerie und Karotte putzen, schälen und in ½ cm große Würfel schneiden. Puderzucker in einem Bräter hell karamellisieren, das Gemüse darin etwas andünsten. Das Tomatenmark dazugeben und kurz mitrösten. Wein dazugießen und sämig einköcheln lassen. Brühe angießen, Rouladen hineinlegen, mit einem Blatt Backpapier bedecken und alles knapp unter dem Siedepunkt 2 bis 2 ½ Stunden weich schmoren. 10 Minuten vor Garzeitende Lorbeer, Sternanis, Knoblauch, Ingwer und Zitrusschale einige Minuten in der Sauce ziehen lassen, danach wieder entfernen. Die Rouladen herausnehmen, die Nadeln entfernen.
4. Die Sauce durch ein Sieb in einen Topf gießen, das Gemüse etwas durchdrücken und entfernen. Nach Belieben die Speisestärke in wenig kaltem Wasser glatt rühren, nach und nach in die Sauce geben und köcheln lassen, bis diese sämig bindet. Die kalte Butter unterrühren und die Sauce mit Chilisalz würzen. Die Rouladen nochmals darin erwärmen.
5. Für das Püree die Kartoffeln waschen und mit Schale in Salzwasser weich garen. Abgießen, kurz ausdampfen lassen, noch heiß pellen und durch die Kartoffelpresse drücken. Die Milch erhitzen und mit einem Kochlöffel unter die Kartoffeln rühren, die Butter und die braune Butter untermischen. Mit Salz und Muskatnuss würzen.
6. Zum Servieren das Kartoffelpüree auf vorgewärmte Teller verteilen und die Saucen danebengießen. Die Rouladen in Scheiben schneiden und darauflegen.


34