BR Fernsehen - Schuhbecks


51

Schuhbecks Feinschmeckerei Juwelenreis mit Hühnchen und Knoblauch-Vanille-Joghurt

Reis mit Hühnchen? So ein simples Gericht vom Sternekoch? Von wegen! Denn Alfons Schuhbeck gelingt es, mit Chili, Koriander und Ingwer und einem spannenden Sößchen ein feines Huhn mit einem grandiosen Geschmack zu zaubern!

Stand: 25.11.2019

Juwelenreis mit Hühnchen und Knoblauch-Vanille-Joghurt. | Bild: BR/Jürgen Endriß

Juwelenreis mit Hühnchen und Knoblauch-Vanille-Joghurt Format: DOCX Größe: 101,89 KB

Rezept für 4 Personen:

Zutaten:

Für den Reis:

  • ½ l Hühnerbrühe
  • 1 Döschen Safranfäden (0,1 g)
  • 1 Karotte
  • ½ rote Paprikaschote
  • 200 g Basmatireis
  • 1 TL gemahlene Kurkuma
  • 5 grüne Kardamomkapseln (angedrückt)
  • 1 Zacken Sternanis
  • 1 Knoblauchzehe (in Scheiben)
  • 3 Scheiben Ingwer
  • 1 Splitter Zimtrinde
  • ½ Granatapfel
  • 2 EL gehackte Pistazienkerne
  • 3 EL helle Rosinen
  • 1 EL Koriandergrünblätter (mit Stielen; frisch geschnitten)
  • mildes Chilisalz

Für das Hähnchen:

  • 1 geh. EL Speisestärke (ca. 15 g)
  • 1 frische rote Chilischote
  • 3 EL Weißweinessig
  • 1 TL Tomatenmark
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • ½ fein gehackte Knoblauchzehe
  • ½ TL fein gehackter Ingwer
  • 2 Hähnchenbrustfilets (ca. 250 g; ohne Haut)
  • ½ TL Öl
  • Salz

Für den Dip:

  • 200 g griech. Joghurt (10% Fett)
  • 2 EL Milch
  • 1 Msp. Vanillemark
  • 1–2 fein geriebene Knoblauchzehen
  • mildes Chilisalz
  • Zucker

Zubereitung:

1. Für den Reis in einem kleinen Topf 5 EL Brühe erhitzen und vom Herd nehmen. Den Safran hineingeben und darin ziehen lassen. Inzwischen die Karotte putzen, schälen und in etwa ½ cm große Würfel schneiden. Die Paprikaschote entkernen, waschen und ebenfalls in etwa ½ cm große Würfel schneiden.
2. Den Reis mit der übrigen Brühe, Karotte und Paprika in einen Topf geben. Kurkuma, Kardamom, Sternanis, Knoblauch und Ingwer unterrühren, etwas Zimt hineinreiben. Den eingeweichten Safran dazugeben, ein Blatt Backpapier darauflegen und den Reis knapp unter dem Siedepunkt etwa 10 Minuten ziehen lassen. Vom Herd nehmen und zugedeckt weitere 5 bis 8 Minuten ausquellen lassen.
3. Die Granatapfelkerne aus den Trennhäuten lösen und mit Pistazien, Rosinen und Koriandergrün unter den Reis rühren. Zuletzt Kardamom, Sternanis und Ingwer wieder entfernen, den Reis mit Chilisalz würzen.
4. Für die Chilisauce zum Hähnchen 375 ml Wasser abmessen und die Speisestärke mit etwas kaltem Wasser glatt rühren. Die Chilischote längs halbieren, entkernen und den Samenstrang ebenfalls entfernen, die Chili waschen und in kleine Würfel schneiden.
5 Das übrige Wasser mit Essig, Tomatenmark, Chili, Zucker, Salz, Knoblauch und Ingwer aufkochen, die angerührte Speisestärke in die Sauce geben und etwa 2 Minuten leise köcheln lassen, bis diese sämig bindet. Dann vom Herd nehmen, alles mit dem Stabmixer kräftig pürieren und abkühlen lassen.
6. Das Hähnchenfleisch waschen, trocken tupfen und schräg in etwa 1½ cm große Würfel schneiden. Eine Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen, das Öl mit einem Pinsel darin verteilen und das Fleisch rundum sanft anbraten. Die Pfanne vom Herd nehmen, das Fleisch in der Nachhitze der Pfanne saftig durchziehen lassen. Etwa 80 g Chilisauce dazugeben (Rest anderweitig verwenden, sie hält sich gekühlt mehrere Wochen), das Fleisch darin wenden und mit Salz würzen.
7. Für den Dip den Joghurt mit der Milch glatt rühren. Vanille und Knoblauch hineinrühren und alles mit Chilisalz und 1 Prise Zucker würzen.
8. Zum Servieren den Reis auf vorgewärmte Teller verteilen, die Hähnchenstücke darauf anrichten und den Joghurtdip darum herumträufeln. Nach Belieben mit Koriandergrün garnieren.


51