BR Fernsehen - Schuhbecks


20

Schuhbecks - Bayerisch al dente Scheiterhaufen "Inferno" mit Feigen und Chili

Diese altbayerische Mehlspeise wird traditionell aus Semmeln gemacht. Alfons Schuhbeck peppt seinen Scheiterhaufen mit Hefezopf-Würfeln und überbackenem Eischnee edel auf. Ein Augen- und Gaumenschmaus vom Feinsten!

Stand: 02.08.2019

Scheiterhaufen "Inferno" mit Feigen und Chili | Bild: BR / Endriß

Scheiterhaufen "Inferno" mit Feigen und Chili Format: DOCX Größe: 57,04 KB

Rezept für 1 Auflaufform (ca. 1 ½ l Inhalt)

Zutaten:

Für die Eiermilch:

  • ¼ l Milch
  • 250 g Sahne
  • Lebkuchengewürz
  • 5 Eier
  • 2 Eigelb
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz

Außerdem:

  • 300 g Hefezopf oder Brioche
  • 3 säuerliche Äpfel
  • je 100 g getrocknete Feigen und Datteln
  • 90 g Zucker
  • 1 EL Butter
  • ½ TL abgeriebene unbehandelte Zitronenschale
  • 40 g Rumrosinen
  • 2 EL gehackte Walnüsse
  • ¼ TL milde Chiliflocken
  • 2 Eiweiß
  • Salz
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • 2 frische Feigen (in Spalten geschnitten)
  • einige Minzespitzen zum Garnieren

Zubereitung:

1. Für die Eiermilch alle Zutaten in einen hohen Rührbecher geben und mit dem Stabmixer fein pürieren.
2. Den Backofen auf 190 °C vorheizen. Hefezopf oder Brioche in 1 cm große Würfel schneiden. Die Äpfel schälen, vierteln und die Kerngehäuse entfernen. Dann die Viertel in ½ cm große Würfel schneiden. Die Feigen und Datteln ebenfalls in ½ cm große Würfel schneiden.
3. In eine Pfanne 2 EL Zucker streuen und leicht karamellisieren. Apfelwürfel, Butter und Zitronenschale dazugeben und leicht andünsten. Vom Herd nehmen und mit Rumrosinen, Walnüssen, Feigen, Datteln und Chiliflocken mischen.
4. Die Hefezopf- oder Briochewürfel mit der Apfelmischung abwechselnd in die Auflaufform schichten. Dabei mit den Zopfwürfeln beginnen und abschließen, zwischendurch immer wieder mit etwas Eiermilch auffüllen. Die Form auf ein Backblech setzen und den Scheiterhaufen im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 45 Minuten backen.
5. Inzwischen die Eiweiße mit dem übrigen Zucker und 1 Prise Salz zu cremigem Eischnee aufschlagen. Die Form aus dem Ofen nehmen, jeweils kleine Häufchen Eischnee darauf verteilen (nach Belieben mit einem Spritzbeutel mit Sterntülle nebeneinander als Tupfen aufspritzen). Alles im Ofen noch etwa 5 Minuten backen, bis sich der Eischnee an den Spitzen goldbraun verfärbt.
6. Den Scheiterhaufen aus dem Backofen nehmen, mit Puderzucker bestäuben und auf Dessertteller verteilen. Die frischen Feigenspalten dazwischensetzen und mit Minzespitzen garnieren.


20