BR Fernsehen - Querbeet

Winterblüher im Haus Pflege von Zimmer-Azaleen

Zimmer-Azaleen sind beeindruckende Dauerblüher und bereichern unsere Innenräume im Winter mit ihren leuchtenden Farben. Es gibt sie in edlem Weiß, knalligem Rot, Gelb, Rosa, lachs- oder pinkfarben, mit einfachen oder gefüllten Blüten. Als Zimmer-Azaleen bezeichnet man dabei vor allem Vertreter der indischen Azalee (Rhododendron simsii). Allerdings gelten Zimmer-Azaleen als heikel und pflegeaufwändig.

Von: Galina Kirsunova

Stand: 19.02.2021

Temperatur und Standort

Florist-Meisterin Alexandra Berchtenbreiter ist da anderer Meinung. Ihre Empfehlung: die Ansprüche der Pflanze verstehen. Die wilden Vorfahren der Zimmer-Azaleen stammen aus den feucht-kühlen Wäldern Ostasiens und gehören zur Gattung Rhododendron. Danach soll sich auch die Pflege richten.
Alexandra Berchtenbreiter empfiehlt einen hellen Standort ohne direkte Sonne in einem kühleren Raum – etwa in einem Flur oder auf einer Veranda. Die ideale Temperatur, bei der die Zimmer-Azaleen am besten gedeihen, soll zwischen 16 und 19 Grad Celsius liegen. Die neuen Sorten sind dank intensiver Züchtung auch an etwas höhere Temperaturen angepasst. Aber auch sie mögen keine Standorte neben einer Heizung oder dem wärmeabstrahlenden Fernseher.

Gießen

Alexandra Berchtenbreiter betont, dass richtiges Gießen für eine gesunde Entwicklung von Zimmer-Azaleen enorm wichtig ist. Ideal ist Regenwasser. Normales Leitungswasser vertragen sie nicht. Man kann auch abgestandenes Leitungswasser nehmen, es ist dann nicht mehr so kalkhaltig. Gießen sollte man zwar mäßig, aber regelmäßig.
Und wie erkennt Alexandra Berchtenbreiter den richtigen Zeitpunkt fürs Gießen? Dafür nimmt die Florist-Meisterin den Azaleentopf in die Hand: Ist der Topf leicht, braucht die Pflanze unbedingt Wasser. Zu spät ist es, wenn die Azalee Blätter oder Knospen wirft. Am den Topf direkt ins Wasser tauchen – und die Azalee „gluckert“, solange sie Durst hat. Blähton im Übertopf verhindert, dass die Pflanze im Nassen steht. Alexandra Berchtenbreiter taucht ihre Azaleen 2-mal wöchentlich.

Substrat

Als Moorbeet-Gewächs liebt die Azalee durchlässigen, sauren Boden. Am besten eignet sich daher die handelsübliche Rhododendronerde für sie, denn diese besitzt den entsprechenden ph-Wert im sauren Bereich. Im Winter werden die Zimmer-Azaleen nicht gedüngt und sollen auch nicht umgetopft werden: Sie haben feine und sehr empfindliche, recht oberflächlich liegende Wurzeln.

Sommerpause

Verblühte Dolden sollte man mit der Hand ausbrechen. Nach der Blüte erfolgt eine mehrwöchige Ruhephase, in der wenig gegossen und ebenfalls nicht gedüngt wird. Danach empfiehlt Alexandra Berchtenbreiter flüssigen Rhododendrondünger alle 2 Wochen bis zum Herbst ins Gießwasser zu geben. Man kann auch Hornspäne oder Kaffeesatz verwenden, der leicht sauer wirkt.
Nach den Eisheiligen dürfen Zimmer-Azaleen für eine Ruhepause ins Freie, z.B. auf den Balkon. Über den Sommer regenerieren sie sich unter mäßigem Gießen im lichten Schatten. In dieser Zeit dürfen Azaleen nach Bedarf auch umgetopft werden. Den Topf kann man anschließend im Garten eingraben, damit der Ballen nicht austrocknet. Fällt die Sommerruhe aus, blüht die Pflanze nicht. Ab Ende September, wenn die Nachttemperaturen zu kühl werden, dürfen sie dann wieder nach drinnen zum Blühen. Sie sollen zunächst an einem kühl-schattigen Ort in der Wohnung stehen und sich nach und nach an die Wärme gewöhnen. Außerdem sollte man unbedingt darauf achten, dass die in allen Teilen giftige Pflanze außer Reichweite von Kleinkindern und Haustieren platziert wird. Bei pflanzengerechter Pflege kann die Azalee ca. 30 Jahre alt werden.

Anschaffung

Beim Kauf von Zimmer-Azaleen empfiehlt Alexandra Berchtenbreiter Folgendes zu beachten: Zimmer-Azaleen sollen einen gleichmäßigen und dichten, intensiv durchfärbten Knospenbesatz haben. Die Erde soll gleichmäßig feucht sein. Der Topf darf nicht zu klein sein. Im Idealfall entspricht er in etwa dem halben Durchmesser der Pflanze. Man soll den Topf in die Hand nehmen und die Pflanze leicht schütteln: Wenn die Azalee keine Blätter oder Knospen verliert, ist es eine gute Qualität. Damit die Freude mit der Azalee andauert, soll sie auch keine Schädlinge und keinen Schmutz auf Blättern haben.

Kontakt:

Berchtenbreiter GmbH
Schwanseestraße 57
81549 München
Email: info@berchtenbreiter.de