BR Fernsehen - Querbeet

Sojabohnen als Snack? Edamame

Sie sind klein, grün und rundum gesund – Edamame. Gekocht und gesalzen verzehren Japaner die unreifen Sojabohnen gerne zu Bier. Ein Trend, der jetzt auch in Bayern ankommt. Doch wachsen diese speziellen Sorten auch in Bayern?

Stand: 28.09.2018

Edamame im Test

Ob und wie Edamame zukünftig in Bayern wachsen, wollen die Versuchs-Ingenieure der Bayerischen Landesanstalt für Gartenbau in Bamberg dieses Jahr herausfinden. Insgesamt 14 Sorten hat Birgit Rascher dafür bestellt. Anbauerfahrungen in Bayern gibt es kaum, deshalb probieren die Gärtner bei zwei Sorten verschiedene Kulturvarianten: Einige der Samen werden direkt auf dem Feld gesät, einige im Gewächshaus vorgezogen; ein Teil kommt unbehandelt aufs Feld, ein Teil wird mit Rhizobien geimpft. Das sind spezielle Knöllchenbakterien, die eine Symbiose mit den Sojapflanzen eingehen und dafür sorgen, dass die Pflanze sich aus der Luft mit Stickstoff versorgen kann.

Los geht’s:

Ende Mai begann die Aussaat im Gewächshaus, Anfang Juni war auch der Boden für die Aussaat im Freiland warm genug, die Sojasamen wurden gesät. Zeitgleich durften die bereits vorgezogenen Soja-Pflanzen aus dem Gewächshaus mit ins Freie. Ende Juni waren alle Jungpflanzen bereits kräftig gewachsen. Für die Gärtner beginnt nun die intensive Beobachtungsphase.

Regelmäßig wird der Bestand auf dem Feld überprüft, die Jungpflanzen gezählt und deren Entwicklung festgehalten. Dabei zeigen sich bereits die ersten Unterschiede. Von 14 Sorten sind zwei gar nicht gekeimt, andere eher vereinzelt. Und während die vorgezogenen Pflanzen bereits im Juli zur Blüte kamen, waren die direkt gesäten noch kräftig am Wachsen.

Es wird ernst:

Ende August wurde es ernst, bei einem Teil der Soja-Pflanzen verfärben sich die Blätter gelb, die Bohnen sind weit genug entwickelt für die Ernte. Andere Sorten hingegen beginnen erst jetzt mit der Blüte. Für die Experten heißt es also, die Parzellen einzeln roden, die Pflanzen vollständig ernten, wiegen und vermessen. Was dann folgt ist eine Fleißarbeit: Alle Schoten wurden von den Stielen entfernt, gezählt und nach Schoten mit 1, 2 oder 3 Samen unterteilt. Und anschließend die einzelnen Gruppen noch einmal gewogen. Nur so lässt sich der Gesamtertrag feststellen und hochrechnen, die Sorten anschließend miteinander vergleichen.

Der Geschmackstest:

Direkt nach dem Auswerten kam der Teil, auf den sich die Experten besonders gefreut hatten: der Geschmackstest. Dafür wurden die Soja-Schoten sortenrein für sieben Minuten in Salzwasser gekocht. Verzehrt werden nur die Samen im Inneren. „Frisch, grün, nussig – einfach nur gut“ lautet das Fazit der Gärtner. Einen großen Geschmacksunterschied gibt’s bei den einzelnen Sorten bisher nicht. Allerdings steht die Ernte von einigen Parzellen noch aus. Die genauen Ergebnisse gibt’s erst in einigen Wochen.

Edamame sind gesund!

Wer sich jetzt fragt, ob wir diese speziellen Soja-Sorten in Bayern wirklich brauchen, der sollte sich die Inhaltsstoffe einmal genauer ansehen. Denn Edamame sind kleine Eiweißbomben und gute Ballaststofflieferanten. Deshalb machen die grünen Samen satt, aber nicht dick. Zudem enthalten Edamame Vitamin A, B, C, E und K sowie Folsäure, viele Mineralstoffe und Spurenelemente wie Eisen, Kalium, Magnesium, Kalzium Mangan und Zink…

Infos zum Test

Im Test waren folgende Sorten:
´Green Shell´, ´Summer Shell´, ´Black jet´, ´Black Pearl´, ´Butterbean´, ´Envy´, ´Hokkaido Black´, ´Jewel´, ´Kouri´, ´Lucky Lion´, ´Midori Giant´, ´Pearl´, ´Tankuro´, ´Velvet´

Säabstand: 40 x 15 cm
Aussaatdatum auf dem Feld: 30.05.2018
Die Bodentemperatur soll bei der Aussaat möglichst 18°C hoch sein.
Auf einem m² stehen etwa 15 Pflanzen, nicht enger säen.
Die Ernte der gesäten Pflanzen war vom 28.08. bis 07.09.2018.
Es konnte etwa 1 kg Schoten von einem m² geerntet werden. Der Einsatz der Rhizobien war von Vorteil. Die endgültige Auswertung steht noch aus!

Kontakt:

Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau
An der Steige 15
97209 Veitshöchheim

Telefon: 0931 98010
Email: poststelle@lwg.bayern.de